Karl GRELL

BildDatenEhrungenposthume Ehrung
Dirigent, Komponist

geboren am 05.09.1925 in Wien
gestorben am 06.09.2003 in Wien
beerdigt in Wien auf dem Hütteldorfer Friedhof (Gruppe 2, Nummer G8)

1975 Verleihung des Berufstitels Professor
1978 Robert Stolz-Ehrenring
1984 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse
1985 Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien
1991 Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
Ehrenmitglied und Ehrennadelträger des Österreichischen Komponistenbundes
Pro arte populi
GoldenerTaktstock
Goldener Violinschlüssel
Hut vom Lieben Augustin in Gold
Karl Grell Gedenkstein in der Daringergasse 10 im 19. Wiener Gemeindebezirk
Biographiepersönlicheseinige LiederDiscographiePresse

Er konnte mitunter ganz schön „scharf“ sein, wenn ihm „was net passte“ – dem Karl. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, waren wir doch etliche Jahre gemeinsam in der Argentinierstrasse, zuerst noch im Hörfunk der RAVAG, des Österreichischen Rundfunks, dann in der Unterhaltungsmusik des ORF tätig.

Und wie recht hatte er des öfteren, denn Qualität war für ihn das Markenzeichen.

Doch zurück zu den Anfängen, der Karli wollte ein „Firitos“, ein Virtuose werden, lernte leicht Geige spielen, musizierte in Schul- und Studentenkapellen. Sein Jahrgang kam auch noch zum „Handkuß“ – einrücken, Gefangenschaft war das Los.

Nach der Heimkehr besuchte er das Konservatorium der Stadt Wien, seine Fächer: Geige, Klarinette, Komposition, Dirigieren.

Weiters vier Semester Musikwissenschaft an der Wiener Uni.

Abends hieß es „Geld verdienen“ in den Clubs der amerikanischen Besatzungsmacht oder im Tanzorchester des Walter Heidrich. Dann begann er zu arrangieren, instrumentieren für Johannes Fehring, Karl Loubè und bei Robert Stolz, mehr als 400 Titel waren es beim „Robertl“.

1955 gründete Karl Grell das „Wiener Solistenorchester“. Mit diesem und seinem „Sound“ waren die Aufnahmen – hörmäßig – ein Vergnügen, eine Freude.

„Der bunte Schirm“, „Die süasse Weana Musi“ waren bereits Fernsehaufzeichnungen, für welche mein Vater, mit Paul Stockmeier, die Drehbücher, Karl Grell für die Musik verantwortlich zeichneten. Peter Dörre führte Regie.

Mit Karl Grell ging es rasch weiter, bei Lou van Burgs „Jede Sekunde ein Schilling“, „Weana Leut, Weana Freud“ hieß die Nachfolgesendung der „Süassen Weana Musi“ unter dem Unterhaltungschef Karl Lackner.

Im Hörfunk liefen „der tönende Operettenführer“ mit Toni Niessner, „Von Tänzern und Geigern“, „Wiener Charme“, „Vertraute Melodien“ und immer wieder er mit seinem „Wiener Solistenorchester, dazu gehörte auch ab 1975 die Sendung “Musik von und ab 1989″, “Weana Leut, Weana Freud“, welche von mir gestaltet, „beplaudert“ und als Unterhaltungschef von Karl Grell im Hörfunk überwacht wurde.

Als Komponist hat sich Karl Grell ebenfalls einen Namen gemacht „Vogerl aus Wien“, „Mi reisst’s, wann i a Musi hör“, „Nehmt’s mi, wia i bin“, „Für mich war es mehr als ein Märchen“, „Komm und tanz mit mir“, die Klaviersolis schrieb er bereits für seine Tochter Renate, eine exzellente Pianistin „Thema für Renate“, „Blumen für Wien“, „Romantisches Intermezzo“ u.v.a.

„Ein Leben für Musik“ wurde geehrt durch das „Grosse Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik“, das „Silberne Ehrenzeichen des Landes Wien“, der Berufstitel Professor blieb nicht aus, sowie das „Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst“ 1. Klasse und den vielen anderen Ehrungen, pro arte populi, den “Goldenen Taktstock”, den “Hut vom lieben Augustin“ usw.

Sein Leben ist nach wie vor „ein Leben für Musik“ und ich darf sagen, ein Teil davon, war auch die Arbeit mit ihm. Und die „Auseinandersetzungen“ gehörten eben zur „Würze“ dieser Arbeit und des Lebens für Musik!

Text von Emmerich Arleth

Ein Leben voll Musik
Karl Grell und das Wiener Solistenorchester
Am Laufsteg
Bärli
Blumen für Wien
Cala Murada
Casablanca-Melodie
Celestine
Computer
Der liebe Augustin geht auf Reisen
Der Wiener Werkelmann
Die alte Blumenfrau
Die Fiaker von Wien
Die Henne
Echo in Blues
Ein kleines Schwipserl in Wien
Ein Ober aus Wien
Ein Rendezvous mit Wien
Eine Nordlandfahrt
Einsames Herz
Es war Komödie
Federball
Flüchtige Begegnung
Fremd ist die Stadt
Fröhliche Ponyfahrt
Große fremde Stadt
Hat dein Herz einmal Heimweh nach Wien
Heimlich geweinte Tränen
Holiday for Ponies
Holzbläserlaunen
Kirschblütenfest
Kleines Inserat
Komm und tanz mit mir
Lianengeflüster
Mein Lippenstift ist kußecht
Melodie sentimentale
Mit dem Naserl im Weinglaserl drinn
Modebummel
Nächte in Dalmatien
Nächtliche Serenade
Pinselstriche
Pizzikato Melodie
Rhapsodie in Grinzing
Romantisches Intermezzo
Schaufensterpuppe
Schlaf süß
Seit jener Nacht in Wien
So beginnt jedes Märchen
Straßenbahnbekanntschaft
Streicherepisode
Tanzimpression
The quickly bird
Thema für Renate
Traveller Check
Unter den Sternen von Ragusa
Valerie – Boogie
Vogerl aus Wien
Weana Leut – Weana Freud
Schellack
Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
A
Chris Ulbertson / Easy Maya
Luna Rossa / Anna-Rumba
A
Orchester Johannes Fehring / Tanzorchester Karl Grell
Moulin Rouge / April in Portugal
Vinyl Single
Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
A
Wenn man Abschied nimmt von Allem was schön war / Der Schuster-Pockerl
1956
A
Gert Morell
Unter den Sternen von Ragusa / Wenn die Lichter glüh’n
1957
A
Harald Gregor / Margrit Sörensen
Nächte in Dalmatia / Deine Liebe
1957
A
V.A.
Nordseewelten / Nächte in Dalmatia
1958
A
Gert Morell / Robert Bennet Trio
Einsames Herz / Nimm die Menschen wie sie sind
Vinyl EP

Karl Grell - 7" EP

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
A
V.A.
Moulin Rouge
19--
A
V.A.
April in Portugal
19--
A
V.A.
Tango-Max
19--
A
V.A.
Flamenco
19--
A
Orchester Karl Grell
Verliebte Geigen
19--
A
V.A.
Verträumte Musik
19--
A
V.A.
Diesmal muß es Liebe sein
19--
A
V.A.
Die Donna gab dem Troubadour ein Zeichen
1957
A
Harald Gregor / Margrit Sörensen
Deine Liebe
1957
A
V.A.
Nächte in Dalmatia
Vinyl 10LP
Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
A
Was gibt es Neues … ?
Vinyl 12LP

Karl Grell - 12" Vinyl LP

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
A
Last’s Happy Music
A
Toni Maier
Toni Maier’s Blasmusik
A
Fetz’n, Flasch’n, Has’nhäut’ln
A
Horst Winter
Mister Evergreen
A
V.A.
A bißerl Weanerisch
A
V.A.
Wiener Kinder
A
V.A.
Heinz Conrads und seine Freunde
A
V.A.
Servus Niederösterreich – Lieder von Hans Czettel
A
V.A.
Am schönsten is’ für mi a echtes Weanaliad
A
V.A.
Des is’ klassisch
A
Die Babinski-Schrammeln, Gertraud Winklbauer & Herbert Seifner
Im Heurigengartl
A
Karl Grell und das Wiener Solistenorchester
Sweetliner
A
Zitherklub Donaustadt
In der Hauptallee
A
V.A.
Endstation Wien
A
Hits Hits Hits
1957
A
V.A.
Spitzenschlager
1970
A
Sperrstund' is'
1970
A
Sperrstund' is'
1973
A
Für mi' gibt's nur a Weanerliad
1975
A
Hilli Reschl & Hans Lang
A guate Mischung
1975
A
Diana
Wo sind meine Lieder
1978
A
Karl Grell und das Wiener Solistenorchester
Musik für mich
1979
A
V.A.
Wennst an Freund verlierst
1980
A
ORF Big Band
Bigband-Holiday
1980
A
Sombrero di Rio
1980
A
Diana
Auf den weissen Stufen von Mykonos
1981
A
Franz Stanner
Wienerisch soll’s sein
1981
A
Am Flügel
1982
A
Karl Grell und das Wiener Solistenorchester
Musik für dich
1982
A
Endstation
1982
A
Sylvia Reith
Was mein Herz dir sagen will
1984
A
Tony Perez
Sax On Tour
1984
A
Renate Grell
Träum mit mir …
1990
A
Grüsse aus Wien
1991
A
I bin a Altspatz aus Wean
MC

Karl Grell - MC

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
A
3 Kolibris
Fetz’n, Flasch’n, Has’nhäut’ln
A
Horst Winter / Sylvia Reith
Mister Evergreen
A
V.A.
Heinz Conrads und seine Freunde
A
V.A.
Es soll net schlechter werd’n
A
V.A.
Ewiges Wien, Folge 2
A
V.A.
Das Glück dieser Welt
A
V.A.
Unvergesslicher Hans Lang und seine Interpreten, Folge 1
A
Hits Hits Hits
1979
A
V.A.
Wennst an Freund verlierst
CD

Karl Grell - 5" CD

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
A
V.A.
A-1010 bis A-1230
19--
A
Das kleine Wiener Rundfunkorchester
Aufnahmen aus den Jahren 1955 - 1970
19--
A
V.A.
Heinz Conrads und seine Freunde
19--
A
V.A.
Es soll net schlechter werd’n
19--
A
V.A.
Ewiges Wien, Folge 2
19--
A
V.A.
Das Glück dieser Welt
19--
A
V.A.
Unvergesslicher Hans Lang und seine Interpreten, Folge 1
19--
A
V.A.
Ein Wiener mit Herz
19--
A
Grüsse aus Wien
1990
A
ORF-Big Band, Leitung: Karel Krautgartner
Happening
1991
A
Die Babinski Schrammeln, Gertraud Winklbauer, Herbert Seifner
Im Heurigen-Garterl
1993
A
V.A.
Zwei Verliebte in Wien
1994
A
Horst Winter
Ein Phänomen wird 80
1994
A
Sylvia Reith
Die Nacht war schön, Monsieur – Memories Vol. 1
1996
A
Karl Loubé und das Große RWR Tanz- und Unterhaltungsorchester
Arrangements von Karl Grell
1996
A
V.A.
Musik aus Österreich, Folge 2
1997
A
Mir Zwa
1997
A
Chansons
1997
A
Wiener Solistenorchester, Dirigent: Karl Grell
Wienerisch Instrumental
1998
A
Wiener Solistenorchester, Dirigent: Karl Grell
Zauber der Melodie
1999
A
V.A.
Wiener Auslese
2000
A
Das Streicherorchester der Gardemusik
Musik zur Unterhaltung
2003
A
Heinz Conrads
2006
P
V.A.
Café Vienna
2009
A
V.A.
The Best of Lotschi – Die Fahrkarten nach Wien
2010
A
V.A.
Mir hab’n ka Angst um’s Weanaliad
AKM
Autorenzeitung
Dabei
Der liebe Augustin
Fidelio
Samstag
Unbekannt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen