BildDaten
Schriftsteller, Textautor, Vortragskünstler

geboren am 30.08.1901 in Wien
gestorben am 23.11.1979 in Perchtoldsdorf
beerdigt auf dem Friedhof in Perchtoldsdorf

BiographieAutobiographieeinige LiederDiscographieVeranstaltungSendungen

Seinerzeit, muss ich heute bereits sagen, war das Duo Kreitner-Rauschenberg ein sehr gesuchtes, viel beschäftigtes Unterhaltungspaar. Das Kabarett, das „Brettl“, die Einzelveranstaltungen, Österreich-Tourneen, der Rundfunk waren ihr zu Hause. Mit ihren Quodlibetts, Chansons und Liedern hatten sie ihr Publikum gewonnen.

Dabei hatte der junge Rudi nicht im „Traum daran gedacht“ Schriftsteller, Textautor zu werden. Als er im 3. Bezirk, der Landstrasse, aufwuchs, musste er was „ordentliches“ werden, so kam er zur „Literatur“ und wurde Buchhandlungsgehilfe.

Seine Leidenschaft war das Theater, so wanderte er zum Carltheater Vorsingen. Was kann schon passieren ?

Einer der „Grössen“ von dazumal, Richard Waldemar, hörte Rudis Naturstimme, empfahl seine Ausbildung bei Karl Streitmann, der seine Weiterbildung übernahm und Rudi lernte, lernte alles, vom Buffo, über den jugendlichen Komiker, den Kabarettisten, bis hin zum Schlagersänger.

In Marienbad gastierte er mit der Kapelle Dol Dauber, der Kapellmeister brauchte dringend einen Liedtext – einen guten noch dazu. Rudi versuchte dem Freund aus der Not zu helfen, so kam er zum Text schreiben.

Er arbeitete an sich und seinen „Wortspielen“ sehr fleißig. Beruflich kam er mit vielen „Musikmachern“ zusammen, so wars ganz natürlich, dass seine Liedtexte „ankamen“, gerne gesungen wurden und nach Dol Dauber, die österreichische Komponisten „Gilde“ von A bis Z Werke herausbrachten, die da waren: Albert Bachrich, Richard Czapek, Hans Weiner Dillmann, Sepp Fellner, Josef Fiedler, Franz Peter Hub, Othmar Klose, Rudi Schipper, Ludwig Schmidseder, Trojan Welisch und Emmerich Zillner, ganz zu schweigen von Hans Lang, der sein „Jedes Landl hat sein G’wandl“ vertonte und Heinz Conrads gern in seinen Sonntagmorgensendungen sang. Mit Maria Andergast wurde der Hansl Lang zum Duettisten und „Bei uns in Favoriten“ erklang auf Platte. Mehr als 400 Wienerlieder, Schlagertexte, Chansons und Couplets hat Rudi Kreitner geschrieben. Für die Revuebühne „Boccaccio“ zeichnete seine „literarische Kleinkunstmarke“.

1961 zog es ihn und seine Gerda nach Perchtoldsdorf. In der Walzengasse wurde der „Fiaker“ eröffnet und entwickelte sich zu einem „Wien-Treffpunkt“ mit Musik. Hier entstanden „Ein Kircherl voll Tränen“, „Ständchen für Wien“, „Hätt‘ i nur mein Vatern g’folgt“, „Jeden Tag sagt ein Stückerl Alt Wien uns Adieu“ vom Rudi Schipper gleich vorgetragen.

Im Juni 1979 waren wir mit Freunden und den Kreitners noch beisammen, am 23.November erhielt ich die Nachricht vom Ableben Rudis, fast ein Monat darauf folgte ihm Gerda nach.

Auf dem Bild sehen wir das Sanquniker-Quartett, von links vorne der Klavierbegleiter Edi Paar, die Hände verschränkt Rudi Kreitner, dahinter der Herr mit den wenigen Haaren war Emmerich Mayer, vor ihm Gerda Rauschenberg, mein Vater lehnt seinen Kopf an Gerdas Köpferl und rechts außen der Tenor der Sanquiniker.

Text von Emmerich Arleth

Lied Text Musik
A ganz a klans Beiserl Rudi Kreitner Karl Föderl
Bei uns in Favoriten Rudi Kreitner Hans Lang
Beim Heurigen gibt’s kann Schenierer Rudi Kreitner Sepp Fellner
Der Herrgott vergisst keinen Menschen Rudi Kreitner Rudi Schipper
Ein Kircherl voll Tränen Rudi Kreitner Rudi Schipper
Geliebtes Vaterhaus Rudi Kreitner Franz Peter Hub
Hätt‘ i nur mein Vatern g’folgt Rudi Kreitner Rudi Schipper
Heut‘ war die alte Zeit bei mir Rudi Kreitner Richard Czapek
Hör mich an Du entzückendes Lintscherl Rudi Kreitner Sepp Fellner
I grat mein Vatern nach Rudi Kreitner Franz Peter Hub
Ich hab nur einen Wunsch Rudi Kreitner Franz Peter Hub
Jeden Tag sagt ein Stückerl Alt Wien uns Adieu Rudi Kreitner
Jedenfalls in Hernals Rudi Kreitner Franz Peter Hub
Jedes Landl hat sein Gwandl Rudi Kreitner Hans Lang
Mach‘ was du willst mit mir Rudi Kreitner Josef Fiedler
Nur ein paar Schritte bei der Oper Rudi Kreitner Hans Weiner-Dillmann
Schmutzer Tanz – Weana Tanz Rudi Kreitner Josef Fiedler
Ständchen für Wien Rudi Kreitner Rudi Schipper
Warum denk‘ ich nur an dich allein? Kurt Feltz Josef Fiedler / Rudi Kreitner
Weinheberlied Rudi Kreitner Rudi Schipper
Wenn man verliebt ins Glaserl guckt Rudi Kreitner Fritz Jellinek
Wir san schon wieder die Letzten Rudi Kreitner Hans Lang
Vinyl Single

Rudi Kreitner - 7" Single

JahrLandLabelInterpretTitel
ARex Roval 35-6031Maria Andergast & Hans LangWann i amal wer‘ nimmer sein / Bei uns in Favoriten
Vinyl 12LP

Rudi Kreitner - 12" LP

JahrLandLabelInterpretTitel
19--AKarussell 2455 033Heinz ConradsAls meine Tochter Klavier spielen lernte
1990ARST Records 9032935Christl Prager & Walter HeiderGrüsse aus Wien
CD

Rudi Kreitner - 5" CD

JahrLandLabelInterpretTitel
19--ARST Records 91 526Christl Prager & Walter HeiderGrüsse aus Wien
1997AHaKa Records 13897CP-5Christl Prager & Walter HeiderMir Zwa
1976 - 15 Jahre 'Fiaker'
Heut war die alte Zeit bei mir
Jedenfalls in Hernals
Zum 75. Geburtstag
Sendung vom 31.08.1981
Sendung vom 29.11.1986

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen