BildDatenEhrungenposthume Ehrungen
Komponist

bürgerlicher Name: Johann Dillmann

geboren am 28.04.1903 in Wien
gestorben am 10.02.1990 in Wien
beerdigt in einem Ehrengrab in Wien auf dem Friedhof Meidling (Abteilung A, Gruppe 1, Nummer G5)

1973 Berufstitel Professor
1973 Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien
1983 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
1988 Wiener Ehrenmedaille in Bronze
1996 Hans-Weiner-Dillmann-Platz im 12. Wiener Gemeindebezirk
2003 Ausstellung im Bezirksmuseum Meidling zum 100. Geburtstag
Biographieeinige LiederVeranstaltungPresse

Der Hans, der kann’s.

Mit 18 war er der jüngste Operettenkomponist Wiens: „Mädel vom Variete“ und „Geigen im Wienerwald“.

Wie sich die Zeiten ändern: Heute tanzen statt der Mädel Politiker Cancan, und im Wienerwald hört unser Stiefbruder Baum nur das Röhren der blechernen Hirsche, die das ganze Jahr Brunftzeit haben.

Apropos Politiker: Hans hat 1930 das Lied „Geht’s, hört’s ma auf mit Politik“ herausgegeben, mein Herr Papa, Emmerich Arleth Vater, hat’s gesungen, und der Text ist immer aktuell. „Hört’s ma auf mit Politik“, das rufen ja heute immer mehr Leute, nur ist ihnen die Sangeslust dabei vergangen.

Hans Weiner-Dillmann, ist ein Meidlinger. Meidling ist der 12. Bezirk von Wien. Der Wiener hat ja nicht nur Heimweh nach Wien, wenn er etwa nach Purkersdorf muss, er hat auch Heimweh nach seinem Bezirk. Hans wohnt deshalb heute noch in Meidling.

In Meidling wuchs er auf, in Meidling erhielt er Klavierunterricht, und er lernte das Spiel auf der Geige, der Flöte und der Orgel.

Und in Meidling spielte er beim Fußballverein Wacker – Klavier. Wenn die Kicker beim Vereinsabend zusammentrafen. Hans Wacker-Dillmann.

Unter seinen vielen Kompositionen liebt er besonders „In Schönbrunn bei die Affen“.

Er hat für jeden Wiener Bezirk ein Lied ausgesucht, und dieses steht für Meidling.

Professor, Inhaber des „Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst“. Das Leben ist ein „Carltheater“, und wetten, es tut ihm leid, dass dieses nicht in Meidling stand.

Text: Emmerich Arleth

Alles in Ordnung, gnädiger Herr
Am Strande von Havanna
Das alte Carltheater
Das Johann-Strauss-Haus
Das war amal
Die Glocken von San Marco
Die Mädel vom Variete
Dort wo mder Weg zum Wegerl wird
Draußen in Nußdorf weht ein süßes Lüfterl
Ein Briefchen aus Wien
Ein Glöckerl läut‘ im Tal
Ein Künstler ist mein Opapa
Ein paar Blumen hast du mir geschenkt
Es ist nicht ’s erste Mal
Geht’s, hört’s ma auf mit Politik
In Schönbrunn bei die Affen
Nimm mit diesen Rosen mein Herz
O Don Fernando
So lang’s dir gut geht
Tagebuch der Liebe
Wenn ich im Tagebuch der Liebe schöne Tage such

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen