BildDatenEhrungen
Komponist, Musiker (Knopfharmonika)

geboren am 11.04.1903 in Stettin (Szczecin / Polen)
gestorben am 14.02.1984 in Wien
beerdigt im Urnenhain der Feuerhalle Simmering

Ehrenplakette in Bronze (von der Vereinigung „Das Wiener Lied“)
Johann-Strauß-Statuette (von der Vereinigung „Das Wiener Lied“)
1983 Ehrenplakette (von der Vereinigung „Das Wiener Lied“)
Biographieeinige LiederDiscographieKorrespondenzVeranstaltungenSendungen

Für mich ist Bruno Lanske stets in Erinnerung und im Zusammenhang mit seinen “Lanske-Schrammeln”, er war ein Vollblutmusiker.

Dabei ist er in Stettin geboren, fünf Jahre später zogen die Eltern nach Wien und als der Bruno in die Schule kam, hat er bereits ”wienerisch gredt”.

Als Bub hat der Bruno mit einer Ziehharmonika – sag’ ma’s wienerisch – “g’speanzelt”. Die Eltern ließen ihn in einer Musikschule lernen und der fleißige Jüngling lernte brav. Bald darauf konzertierte er in einem Harmonikaorchester, studierte dazu Harmonielehre und begann zu komponieren, wozu ihn zwei Freunde animiert hatten.

Als Musiker hat er dann in vielen bekannten Orchestern gespielt und sein Studium der Harmonielehre verhalf ihm auch zu Arrangements. Einen besonderen Namen hat er sich als Schrammelmusiker – wie bereits erwähnt – erworben.

“Es ist nicht schwer zu Lanske-Melodien die richtigen Texte zu finden“ sagten sich viele Autoren und so ergab es sich: da ein Liedel, dort ein Schlager, wiederum ein Wienerlied und bald waren es mehr als 200 Stück.

Oft genügt ein Satz, ein paar Worte, zugerufen von Freunden, Bekannten und eine Schlagzeile war geboren.

Viele Jahre war Bruno Lanske in Bregenz engagiert, zu den Festspielen kam die Prominenz, um sich bei den Lanske Schrammeln nach den Vorstellungen zu unterhalten.

Ein Symphoniker begrüßte den Lanske lauthals : “Na, was is, g’hört Meidling noch zu Österreich ?”

In welchem Zusammenhang das gefragt wurde, entzieht sich der Kenntnis des Autors, aber es wurde ein Lied daraus. Bruno Lanske hat nicht nur ”Meidling g’hört zu Österreich“  komponiert, auch ”die echte Wienerin”, „Mir bleiben die Alten”, “Verscheppert’s net das goldene Wienerherz”,  ”Wie mein Haar noch net so grau war”, “Ein altes Palais  in der inneren Stadt”, “A Bratlgeiger und a Harfenist”, “Leer sind alle Gläser”, “Ländlicher Walzer”, “Pfüat di Gott du alte Hütten” stammen aus “seiner Feder” u.a.m.

Text von Emmerich Arleth

Titel Text Musik
A Bratlgeiger und a Harfenist Bruno Lanske
A Lange und a Klaner Emmy Smajda Bruno Lanske
Alte Weana Tanz Hans Schober Bruno Lanske
Alter Linagrabn Alois Eckhardt-Klampferer / Hans Schober Bruno Lanske
An Affen, zwa Schilling Bruno Lanske
Bruader heut hats mi darrent Bruno Lanske
Der Meistersänger Bruno Lanske
Der Österreicher Schmäh Fritz Killer / Hans Schachner Bruno Lanske
Die alte Heanasteign Kurt Kastl Bruno Lanske
Die echte Wienerin Lea Warden Bruno Lanske
Ein alter Palais in der inneren Stadt Franz Hesik / K. Schreier Bruno Lanske
Ein süsser Schrammelklang Bruno Lanske
Geh bleib do Bruno Lanske
Heut’ geht’s drunter und drüber Hermi Lechner / F. Daume Bruno Lanske
I bin ka Schwammerlbrocker Lothar Steup Bruno Lanske
I muss bestimmt a Engerl werden Hans Schober Bruno Lanske
I war im Himmel drobn Bruno Lanske
In an Keller Bruno Lanske
Komm mit nach Sievering Walter Berg Bruno Lanske
Ländlicher Walzer Bruno Lanske
Leer san alle Gläser Hans Schachner Bruno Lanske
Meidling g’hört zu Österreich Hans Schober / Josef Kaderka Bruno Lanske
Mein ganzes Wesen Josef Felsinger Bruno Lanske
Mir bleiben die Alten Karl Sprowaker Bruno Lanske
Pepi Koci Marsch Bruno Lanske
Pfüat di Gott du alte Hütten Bruno Lanske
Pfüat di Gott mei liabes Wean Alois Eckhardt-Klampferer / Johann Schober Bruno Lanske
Schrammeln, haut’s eini H. Gard / Bruno Lanske Bruno Lanske
Secht’s so hab i’s gern Hanns Schachner Bruno Lanske
Servus lieber Gast Hans Schober Bruno Lanske
Strawanzer-Marsch Josef Kaderka Bruno Lanske
Verscheppert’s net das goldene Wienerherz Hans Hauenstein Bruno Lanske
Wann i mei’ Leb’n so betracht’ Richard Czapek Bruno Lanske
Wann i von Strauß an Walzer hör Kurt Kastl Bruno Lanske
Wenn in Schönbrunn die Bäume leise rauschen Bruno Lanske
Wie ich noch ein Stöpsel war Josef Petrak Bruno Lanske
Wie mein Haar noch net so grau war Alois Eckhardt-Klampferer Bruno Lanske
Zeidlermarsch Bruno Lanske
Schellack

Bruno Lanske - Schellack

JahrLandLabelInterpretTitel
19--AOlympia 23079Ernst ArnoldWie mein Haar no net so grau war / Mutterl, ich habe an dich gedacht
Vinyl Singles

Bruno Lanske - 7" Singles

JahrLandLabelInterpretTitel
19--AOlympia 23 9 16V.A.Is denn kaner da, der uns an Liter zahlt / I brauch kann Pflanz, i brauch an Kranz
19--AOlympia 23 9 65Hannerl ElsnerDie alte Heanasteig'n / Wann i von Strauß an Walzer hör'
19--AOlympia 23 9 85V.A.Der narrische Kastanienbaum / Komm mit nach Sievering
19--AOlympia D/25-258Leo GasserNimm mit diesen Rosen mein Herz / Gib acht auf Glück und Glas
19--APhilips 341 140 PFBruno LanskeHeurigen-Klänge, I. Teil / Heurigen-Klänge, II. Teil
19--ARex Roval 6279Walter HeiderDer Einspänner / Mein ganzes Wesen
19--ARex Roval 6344Duo CzapekA alter Strawanzer / Wann i mei' Leb'n betracht'
Vinyl 12LP

Bruno Lanske - 12" LP

JahrLandLabelInterpretTitel
19--APreiser Rec. SPR 135 029Eva OskeraNehmt's mi wia i bin
19--ARex Roval RR 517Duo FaulandKinder, zünd'ts die Kerzen an
19--ARex Roval RR 542Die Zwa aus OttakringI laß a Haltstell mach'n
19--ARex Roval RR 547V.A.Endstation Wien
1971APolydor 2649 003 (2LP)V.A.Tirolerisch
Brief Lanske an Arleth am 20.04.1978

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen