BildDaten
Programmgestalterin beim ORF, Textautorin

verheiratete Kasper

geboren am 28.07.1926 in Wien
gestorben am 27.06.2014 in Wien
beerdigt in Wien auf dem Südwest-Friedhof, Gruppe 31, Reihe 11, Nummer 1

Autobiographieeinige LiederDiscographie

Neben den Pflichtschulen: 6 Jahre Klavierunterricht – aber keine besondere Begabung entwickelt.

1940-1944 Handelsakademie/Stärken: Rechnen und deutsche Sprache, quasi im Bombenhagel maturiert.

3 Tage später zum Arbeitsdienst nach Mainfranken/heimwehkrank, danach daheim das Kriegsende abgewartet.

Nachdem in die Handelsakademie absolviert hatte, arbeitete ich in einer Pelzfirma, aber diese Tätigkeit befriedigte mich nicht, zumal meine stille Liebe immer der Musik galt, mit der ich mich auf irgendeine Weise beschäftigen wollte. Obwohl ich wusste, dass es damals eine Aufnahmesperre im Funkhaus gab und ich dort auch niemanden kannte, schrieb ich einen – zugeben – etwas ausgefallenen Brief an den damaligen Personalchef. Ich war sehr erstaunt, als mir der Herr antwortete, ich möchte mich vorstellen. So begann ich als Sekretärin in der Unterhaltungsmusik. Ich erledigte nicht nur die Korrespondenz, die Telefonate und die anfallenden Büroarbeiten, ich stellte manchmal, allerdings damals noch anonym die Platten zusammen. Als die Chefin, Frau Miklic, durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, rückte Herta Rokos zur Programmgestalterin der Unterhaltungsmusik auf.

Man hört im Rundfunk oft jahrelang Namen von Autoren, Sprechern, Regisseuren, Technikern. Einige davon sind einem vertraut, aber man kennt sie nicht. Eine davon, die schon über 35 Jahre in der Argentinier Straße im Funkhaus wirkt, ist die Programmgestalterin der Unterhaltungsmusik.

Frau Rokos stellt nicht nur die Platten zusammen, sie schreibt auch die verbindenden Worte. Ich höre natürlich ständig Schallplatten und Radio. Mich interessieren alle Neuerscheinungen. Ich habe das Bestreben, das zu spielen, was der andere sonst kaum hört.  Auch zu Hause läuft ständig mein Radioapparat. Ich bemühe mich, den Geschmack meiner Hörer zu treffen. Manchmal kommt auch ein Echo aus dem Publikum. So schrieb mir einmal eine alte Dame, sie stelle immer den Wecker, um meine Sendung nicht zu versäumen. Diese Briefe freuen mich, oft interviewe ich ältere Leute, um zu erfahren, was ihnen gefällt. Denn schließlich gestalten wir ja die Sendungen nicht für uns, sondern jeder für seinen Hörerkreis.

Beruflich konnte ich sowohl meine Musikbegeisterung als auch meiner Liebe zum geschriebenen Wort (in Schallplatten-Plaudereien) ausleben. Bald führte der ständige Umgang mit Musikern und Komponisten zwangsläufig zum ersten schüchternen Versuch, einen gereimten Text zum Vertonen anzubieten: So long – in der damaligen Schlagerauslese mit Johannes Fehring errang ich damit durch Publikumsbefragung im Konzerthaus den 1. Preis. Das gab mir den Auftrieb, nebst meinem Beruf ständig weiter zu texten. Zuerst melodische Schlager – die Ideen kamen meist aus eigenem Erleben und Fühlen – sie waren melancholisch angehaucht wie ich selbst (Man sagt, wenn die Blätter fallen, auch ohne dich). Später habe ich dann die wienerische Richtung eingeschlagen – zeitkritisch beeinflusst: „Es gibt heut kane Kinder mehr“, „Es gibt so viel Leut, doch wenig Menschen“, „Ahg’schrieb’n“, „Wo a Mann die Hand im Spiel hat“, und ausgesprochen lokalpatriotisch gefärbte Aussagen: „Junge Weana – alte Weana“, „Woll’n ma wett’n“, „Der Weana is ka Wunderkind“.

Seit August 1981 in Pension, beschränke ich mich nun nur mehr aufs Zuhören und Kritisieren.

Titel
Text
Musik
A Fiaker, der sich verirrt
Herta Rokos
Ahg’schrieb’n
Herta Rokos
Auch das noch
Herta Rokos
Auch wenn du nicht mehr sagst
Herta Rokos
Dein Stern und mein Stern
Herta Rokos
Der Weana is ka Wunderkind
Herta Rokos
Die Häuser von Wien
Herta Rokos
Du brauchst nicht mehr zu weinen
Herta Rokos
Harry Helm
Ein Leben mit dir
Herta Rokos
Es gibt heut kane Kinder mehr
Herta Rokos
Es gibt so viel Leut, doch wenig Menschen
Herta Rokos
Hast du schon dein Herz gefragt?
Herta Rokos
Hanne Renz
Junge Weaner, alte Weaner
Herta Rokos
Man sagt…
Herta Rokos
Nix dauert ewig
Herta Rokos
Sag’ schön gute Nacht
Herta Rokos
So long
Herta Rokos
Was wirklich zählt
Herta Rokos
Wenn die Blätter fallen
Herta Rokos
Wenn ich auch nicht mehr bin
Herta Rokos
Wo a Mann die Hand im Spiel hat
Herta Rokos
Wo gibt´s denn sowas?
Herta Rokos
Woll´n ma wetten
Herta Rokos

Vinyl Single

Herta Rokos - 7" Vinyl Single

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
A
Inge Buchner
Man sagt … / Wie ein Traum aus vergangenen Tagen
Vinyl EP

Herta Rokos - 7" Vinyl EP

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
A
Wunderbar / Sehnsucht nach deiner Liebe / Nachts am Kamin / Wenn ich auch nimmer bin
Vinyl 12LP

Herta Rokos - 12" LP's

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
1977
A
Chansons
1977
A
Philips 6322 028
V.A.
Musikalisches Rendezvous
1981
A
Franz Stanner
Wienerisch soll’s sein
1982
A
Endstation
1987
A
Horst Winter
… und das ist mein Talisman
CD

Herta Rokos - 5" CD

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
1996
A
V.A.
Musik aus Österreich, Folge 1
19--
A
V.A.
Unvergesslicher Hans Lang und seine Interpreten, Folge 1
19--
A
V.A.
Unvergesslicher Hans Lang und seine Interpreten, Folge 2
1996
A
Erinnerungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen