BildDaten
Buchautor, Gesang, Komponist, Maler, Musiker (Gitarre), Textautor

geboren am 03.12.1947 in Wien

https://www.heinrich-walcher.com

BiographieDiscographie

Der väterliche Plan für den jungen Heinrich Walcher wäre es gewesen, als Arzt in seine Fußstapfen zu treten. Nach fünf Semestern Medizinstudium wechselte Heinrich Walcher von der Medizinischen Fakultät an die Hochschule für Angewandte Kunst, wo er von Prof. Wolfgang Hutter sofort in die Meisterklasse aufgenommen wurde. Die anfängliche Enttäuschung des Vaters konnte er mit seinen frühen Erfolgen als Maler rasch wettmachen, zumal sein jüngerer Bruder Gerhard den medizinischen Weg einschlug.

Zugleich mit seinem Diplom der Hochschule für Angewandte Kunst erschien im Jahr 1972 der „Gummizwerg“ als Single. Sein Interesse für Popmusik war schon Jahre zuvor von den Beatles erweckt worden und mit seiner mit Freunden und Bruder gegründeten Band „Havelocks“ durchlebten die musikbegeisterten Burschen eine abenteuerliche Zeit.

Um 1967 begann sich die Band aufzulösen und Heinrich konzentrierte sich auf seine eigenen Texte, die anfänglich von Morgenstern und Ringelnatz beeinflusst waren.

In seinem Stammlokal „Schmalvogel“ im 6.Bezirk begann er in heiteren Runden seine Lieder zu singen. Dort wurde Christoph Oberhuber, damals Bassist bei den Jacks Angles, auf ihn aufmerksam und schickte ihn zu Eva Maria Kaiser.

Diese wichtige Förderin des Austropop war vom „Gummizwerg“ sofort begeistert und veranlasste eine ORF – Produktion. Später erfuhr Heinrich Walcher, dass Dr. Helmut Zilk (damals Intendant des ORF) zu diesem Lied schwere Bedenken geäußert hatte, aber letztlich überstimmt wurde.

So belegte Heinrich bei der Showchance 1972 hinter Stefanie (mit „Ich such‘ die Wahrheit“, 60 Punkte) mit 57 Punkten den 2. Platz. DER Renner wurde allerdings sein „Gummizwerg“, der in der Hitparade bis Platz 1 vorstieß.  Als vermutlich erster deutschsprachiger Dialekttext zur Drogenszene bleibt der „Gummizwerg“ ein Meilenstein des Austropop.

Herbert O. Glattauer, ein strenger Musikkritiker in der Tageszeitung „Kurier“, benotete das Lied mit 5 Sternen.

Es folgten noch drei Alben mit dem ORF, auf denen Evergreens wie „Rosemarie“, „Mimi“, „Erdbeer, Zitrone und Haselnuss“ zu finden sind, allerdings war kein Titel mehr in der Lage den „Gummizwerg“ einzuholen. Nach einer fruchtbaren Zusammenarbeit mit Robert Ponger („Rosemarie“, „Marzipan“ und einige andere Titel) zog es Heinrich Walcher nach Kärnten, wo er seinen Wunsch, am Land zu leben, mit seiner jungen Frau und bald drei Kindern verwirklichen konnte.

Ohne Management und Unterstützung durch Plattenfirmen und Musikverlage gelang es Heinrich Walcher trotzdem in Eigenregie mit Freunden noch weitere vier Alben zu produzieren. In seinen Texten bewegt sich Walcher thematisch von Romantik bis zur ironischen Betrachtung alltäglicher Befindlichkeiten, ohne auf sein kritisches Bewußtsein zu verzichten.  Dieser Umstand ist langläufiger Popularität nicht zuträglich und so bleibt seine Position in der Musikszene als Impulsgeber für innovatives Gedankengut.

Wenn sich auch in seinem Alltag die Beschäftigung mit Texten und die Malerei die Waage hält, so tritt er in der Öffentlichkeit im Wesentlichen als Maler auf.

Der Familienmensch Walcher liebt vor Allem das Private und lässt Engagements und Ausstellungseinladungen auf sich zukommen, ohne sich besonders um seine Karriere zu bemühen.

Heinrich Walcher hat zwei Söhne und eine Tochter und bis jetzt vier Enkelsöhne. Er ist zum zweiten Mal verheiratet und wenn beide Familien sich treffen gibt es insgesamt fünf Kinder und sechs Enkerln. Nachdem er 1999 aus Kärnten nach Niederösterreich zurückgekehrt war, entstanden noch zwei Alben. Auf der letzten Produktion „Walcher von der Vogelweide“ verarbeitet er seine Elebnisse und Eindrücke aus der Zeit in Kärnten, wo er seinen Wohnsitz hinter der Burg Gradenegg hatte, deren Grundmauern bis in die Römerzeit zurückreichen.

Heinrich Walcher lebt und arbeitet in Berndorf/ NÖ.

Robert Wiaderni
nach einem Gespräch mit Heinrich Walcher
April 2018

Single

Heinrich Walcher - Singles

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
1972
A
Heinrich Walcher
Gummizwerg / Plumpsack
1973
A
Heinrich Walcher
Adelaide / Luise
1974
A
Heinrich Walcher
Mimi / Io Ti Amo
1974
A
Heinrich Walcher
Du bist der Anfang von mein End' / Gestern
1975
A
Stefanie
SI: Der Toni von St. Anton / Kleine Plauderei
1975
A
SI: Neonliacht Maria / Luise
1975
A
SI: Teifi eini, Teifi ausse / Raspa Rock
1975
D
Heinrich Walcher
Rosemarie / Vis-à-vis
1975
A
Ernst Waldbrunn / Heinrich Walcher
Der liebe Gott und das Bausparen / Das Leben, des is teuer
1976
A
Heinrich Walcher
Kakerlak / Hallo Freunde der Nacht
1976
A
Heinrich Walcher
Heinzi / So ane wie di
1977
D
Heinrich Walcher
Especially For You / Auferstehung im Stanniolpapier
1979
A
Heinrich Walcher
Guat schau ma aus (Lederhosen Boogie) / Radioaktiv
1985
A
Heinrich Walcher
Dein Gemecker geht ma am Wecker / Bio
1987
A
K0119587
Heinrich Walcher
Des tuat weh / Millionen
12 LP's

Heinrich Walcher - 12" LP's

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
1973
A
V.A.
Canned Hits
1973
A
Heinrich Walcher
Ich male meine Welt
1974
A
Heinrich Walcher
Regenbogen
1974
A
V.A.
The Austro Pop Story - 40 Stars & Hits
1974
D
Heinrich Walcher
Gestern
1974
A
V.A.
20 Hits & Stars
1974
A
ORF Big Band, Ernst Kugler
Drop In
1975
A
V.A.
20 Internationale Hits
1975
A
V.A.
20 Spitzenschlager
1975
A
V.A.
Austro Pop '75
1975
A
V.A.
20 Spitzenschlager, 2. Folge
1977
A
Heinrich Walcher
À la Carte
1979
D
Heinrich Walcher
Es war, es ist und es wird sein
1979
D
Heinrich Walcher
Rock House Live
1981
A
V.A.
Wiener Szene
1981
A
Heinrich Walcher
Sprechverbot
1988
A
Heinrich Walcher
Poptakes
1993
A
V.A.
Austria Curiosa
CD's

Heinrich Walcher - CD's

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
1975
A
Heinrich Walcher
Gestern
1988
A
Amadeo 835 425-2
Heinrich Walcher
Ich male meine Welt
1989
A
Heinrich Walcher
Der Himmel ist offen
1989
D
Polydor 839 904-2
V.A.
Nur ein Lied
1993
A
V.A.
Austria Curiosa
1995
A
Amadeo 62602
V.A.
Golden Stars Austro Pop - 20 Super Hits
1999
A
Universal 545 179-2 (2CD)
V.A.
Austro-Pop - Die größten Hits aus 3 Jahrzehnten
2000
A
Heinrich Walcher
Cuba Libre
2002
A
V.A.
Best of Austro-Pop, Vol. 2
2004
A
V.A.
Austro Pop Show Zwa
2009
A
Vorstadtcombo
Huacht's zua!
2009
A
Universal 270 934-1
V.A.
Radio Wien präsentiert Austro Raritäten 2
2010
A
Heinrich Walcher
Alles Walcher
2012
A
Heinrich Walcher
Walcher von der Vogelweide
2012
EU
V.A.
Austro Raritäten
2012
A
V.A.
Heimat bist du großer Töne, Vol. 1
2015
EU
Sony Music 88875113882
V.A.
Austropop-Legenden: Große Hits des Austropop & One Hit Wonder
DVD

Heinrich Walcher - DVD

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
2009
A
Hoanzl H-578
V.A.
Weltberühmt in Österreich - 50 Jahre Austropop, Vol. 2

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen