BildDaten
Stehend:
Gottfried Verdatsnik (Hefenbass)
Arthur Przyborski (Klavier, Fagott)
Gerhard Richter (Gitarre)
Herbert Janata (Gitarre)
Sitzend:
Wolfgang Reiterer (Waschrumpl)
Bruno Manoli (Banjo)
Kultband als Vorreiter der Dialektwelle

von Herbst 1960 bis 14.08.2014

http://www.worried-men.at/

BiographieAuftritteDiscographie

Herbert Hiero Janata, ein 20-jähriger Favoritner, der schon längere Zeit vergeblich auf der Suche nach Gleichgesinnten war, hatte endlich an einem Nachmittag im Herbst 1960 das Schlüsselerlebnis, welches ein paar Tage später zur Geburt einer heute legendären Wiener Musikgruppe führen sollte. Er traf einen ehemaligen Schulfreund, den er schon einige Jahre nicht mehr gesehen hatte, und erkundigte sich, wie schon bei vielen anderen Gelegenheiten zuvor, ob er vielleicht jemanden kenne, der an Skiffle interessiert sei. Der Freund lachte laut: “Seit Jahren sammle ich Skiffleplatten und habe noch nie jemanden getroffen, der überhaupt weiß was Skiffle ist und heute bist du schon der Zweite der mir diese Frage stellt“. Am Samstag darauf war es soweit. Hiero mit Gitarre und Hermann Düll mit seinem selbst gebastelten Hefenbaß standen vor der Türe von Gerhard Richter und fragten ob sie mitskiffeln dürften. Es war ein toller Musiknachmittag und am Abend waren alle überzeugt: Das ist es!

Der erste öffentliche Auftritt in einem Jugendclub (Twen) noch an diesem Abend bescherte ihnen, nachdem sie vorerst noch ihren Eintritt bezahlt hatten, auch schon die erste Gage: jeder ein Cola! Auch der Name war schon gefunden. Nach dem ersten Song den die damals siebenköpfige Gruppe gemeinsam Spielen konnte: „It takes a worried man to sing a worried song“.

Zwei Wochen später folgte die erste Studioaufnahme. Ein Freund von Gerhard fabrizierte ein Demoband für zukünftige Skiffle Groups in einer Wiener Jugendorganisation.

Oktober/November 1960, WMSG Wochenendauftritte im Studentenkeller Brooklyn, 1060 Wien, Nelkengasse. Gage: ein Freigetränk und ATS 20.- pro Musiker.

1961 Obwohl die Beherrschung der Instrumente zum damaligen Zeitpunkt noch nicht die große Stärke der jungen WMSG war, wurde sie immer öfter aufgrund ihrer überschäumenden Vitalität auch zu größeren öffentlichen Veranstaltungen eingeladen. So waren sie zum Beispiel jahrelang (1961 bis 1964) die Hausband bei Fritz Wotruba in der Akademie in der Böcklinstraße.

10. Juni 1962. Zum ersten Mal einem größeren Publikumskreis vorgestellt wurde die Gruppe in Willi Kraliks TV-Show „Junge Leute von heute“ mit ihrem damaligen Pianisten Arthur Przyborski, der allerdings auf Wunsch der Show Leitung bei diesem Auftritt Fagott spielte. Eine Besetzung in der die Worried Men seither nie mehr zu hören waren: 2 Gitarren (Hiero, Gerhard), Banjo (Bruno Manoli), Hefenbaß (Gottfried Verdatsnik), Waschrumpel (Wolfgang Reiterer), Kazoo (Hiero), Fagott (Arthur).
Titel des Songs: „He never said a mumbalin‘ word“.

1964 wurde der bis dahin zumeist von Hermann gespielte Hefenbass durch einen echten Kontrabass ersetzt, „geschlagen“ von Günter ‚Blesch‘ Dinold, der von der Storyville Jazzband zu den Skifflern wechselte. Von da ab war Hermanns Aufgabe die Waschrumpel, die er virtuos beherrschte und der mit seinen Samtaugen und seiner Gestik den optischen Mittelpunkt der Gruppe bildete; zumindest solange er nicht gerade auf längere Zeit in einem Kibbuz in der Negev, bei einer Braut in Schweden oder bei einer anderen in Holland verschollen war.

19. Februar 1965, Mondo Jazzo, Jazzbandball im Grünen Tor: Magnolia Jazzband, Storyville Jazzband, South West Philadelphia Jazzband, original and super Alpha bis Omega Brassband, Franz Bilik in Lebensgröße, WMSG

6. Mai 1965, Porrhaus, 1040 Wien, Treitlstr., Real hot jazz session mit der Barrelhouse Jazzband, Magnolia Jazzband, South West Philadelphia Jazzband, Storyville Brothers, Storyville Jazzband, WMSG.

Freitag, 23. September 1966, Riverboatshuffle mit Barrelhouse Jazzband, Myra Tailor und WMSG (erstmals in Frack und Zylinder)

Sonntag, 2. Oktober 1966. In diesem Jahr konnten die Worried Men einen ihrer größten Erfolge feiern. Beim ersten Folk Festival auf dem Leopoldsberg errangen sie vor 1500 Besuchern unter 30 Mitbewerbern mit Riesenvorsprung Platz eins (Hiero, Gerhard, Felix Possak, Wolfgang Reiterer, Hugo Haider) und am folgenden Tag wurde in überschwänglichen Berichten in fast allen österreichischen Tageszeitungen (im Kurier sogar mit Foto auf Seite 1) über die zum ersten Mal in der inzwischen zum Markenzeichen gewordenen Frack- und Zylinderkleidung auftretenden Band „mit Rumpel und Besenstiel“ berichtet. Über Nacht war die Gruppe weit über ihren bisherigen Freundeskreis bekannt geworden. Als Preis für den Sieg am Leopoldsberg erhielten Sie einen Gutschein über ATS 20 000.–, der sofort in eine PA investiert wurde.

7. Dezember 1966 Amadeo – Plattenaufnahme: Sister Kate (Elisabeth), Zeitschriftenannoncen, „Take it slow and easy“, „Sportin‘ life blues“. Die erste Schallplattenaufnahme wurde leider nie veröffentlicht; der Produzent wurde von einem eifersüchtigen Italiener auf der Favoritenstraße niedergeschossen.

21. Februar 1967, Werbespot für Findus (fein, fein Findus fein, ja von Findus muss es sein dann schmeckts – Thompson-Werbung)

Juli 1967 – Felix, der bis Mitte 1967 Entertainer, Banjoist und einer der Sänger der Gruppe war emigrierte via Irland nach Kanada, wo er eine äußerst erfolgreiche Karriere als Profi Entertainer startete. Bald danach wurde das musikalische und kabarettistische Potential der Gruppe wesentlich verstärkt. Einerseits durch den Oberpullendorfer Günther Pini, der vor allem durch sein virtuoses Gitarrespiel, aber auch mit seiner Mandoline und seiner Mundharmonika den Sound der WM enorm bereicherte, andererseits durch den unvergessenen Franzi Bilik, der mit seinen originellen satirischen und heiteren Texten einen wesentlichen Beitrag zum späteren großen Erfolg der WMSG beitrug (Zeitschriftenannoncen, Bluat mit Bierfam fian Vampir, Bombenattentäter, Wienerliederpotpourrie, von mia kannst du nix erbn, Elisabeth u.v.a.).

Montag, 28. August 1967, Worried Men bei der 14. Wilheringer Studentenwoche gegen ein Gesamthonorar von S 2000.- (zweistündiges Programm). Vereinbart wurde dieses Engagement mit Herrn Wolfgang Schüssel. (Hatte dieser schon damals das Null-Defizit im Auge?)

12. Oktober 1967, Musicbox Ö3 (1. Eigenproduktion). WMSG, Titel: „I don‘t love nobody“, „My Trixie Blues“, „You‘ll get pie“, „He never said a mumbalin‘ word“.

Präsentiert von Disc Jockey Andreas (später André Heller): „wir haben mit einer Band ein Band produziert…“. Die WMSG starteten als die ersten Live-Gäste der Jugendredaktion des eben reformierten österreichischen Rundfunks ihre Rundfunkkarriere.

Sieben Jahre lang erweiterten wir in wöchentlichen Proben unser Skiffle Programm:
Songs, Standards, Blues, Country & Western Songs, deren Texte und Arrangements in mühevoller Kleinarbeit von zum Teil selbst erworbenen, zum Teil geliehenen Tonträgern heruntergehört werden mussten. Obwohl wir schon Mitte der 60er Jahre „Der schönste Mann von Wien“ und einige Lieder des Wiener Jazz und Kabarett Originals Franzi Bilik in unser Repertoire aufgenommen hatten, bestärkte uns Alfred Treiber von der Ö3 Jugendredaktion am 18.11.1967, anlässlich unseres zweiten Auftrittes bei der Ö3 Musicbox, mehr im Wiener Dialekt zu singen und einige Texte von Wiener Mundartdichtern (die er für sie ausgewählt hatte) zu vertonen. Mit Konrad Baiers „Glaubst i bin bled“ begann unsere Karriere als Austropop Urgestein.

Von da an versuchte Herbert es auch mit selbst getexteten und komponierten Liedern wie „Wea ka Messa hot“, „ Da Mensch is a Sau“, „Oberstleutnant“, „I wü oba i drau mi ned“, „Owa mi loss bitte heit in Rua“ deren Einzug in die Charts meine Freude am Singen in noch höhere Gefilde steigen ließ.

Noch im November gab es ein Rundfunkinterview in „Selfmade“ durch Lynda Fischer.

8. bis 10. Dezember 1967 Dreharbeiten in Murau – WMSG, gemeinsam mit Dagmar Koller (Still, still, still), Franz Muxeneder, Oskar Czerwenka, Giuseppe Di Stefano (Stille Nacht, heilige Nacht), Fritz Eckhardt und Kulenkampff auf der Murtalbahn den TV Film „Weihnacht mit Hans Joachim Kulenkampf“, der am 24. Dezember ausgestrahlt wurde. Drehbuch: Peter Orthofer, Regie: Helmut Voitl, Produktion Kuno Knöbl.

18. Dezember 1967, WMSG, Aufnahme „Das Sprungbrett“ mit Eva Maria Kaiser. Titel: „Take it slow and easy“, „Sportin‘ life Blues“, „Keep on the sunny side“.

Vom 25. Februar bis 3. März 1968. Auf Einladung des Auto Yachting Club verbrachte die Gruppe einen einwöchigen Gratisurlaub in einem **** Hotel in Catania. Als Gegenleistung gestalteten sie (Hiero, Gerhard, Lothar Reichhold, Blesch, Hermann) eine Mitternachtseinlage zum Faschingsausklang dieses exklusiven sizilianischen VIP Circles. Eine Einladung zu einem Kurzbesuch in Afrika konnte wegen der damals nur für Europa geltenden Reisepässe aller Worried Men nicht angenommen werden. Auch der zur Verfügung gestellte Luxuswagen konnte nur benutzt werden, wenn sich ein Chauffeur fand, der bereit war mit Überbesetzung zu fahren. Kein einziger der Worried Men hatte damals einen Führerschein.

2. April 1968, Auftrag Produktion Ö3 Jugendredaktion

Samstag, 28. September 1968 Proben für TV Aufzeichnung “Archibalds Hitparade“ im Tanzsportklub Schwarz-Weiß, Wien 12.

Samstag, 5. Oktober 1968, Filmaufnahmen für Archibalds Hitparade in Zillingdorf auf der Heide.

Dienstag, 22. Oktober 1968 vormittags: Tonaufnahmen (Titel „Didi wha didi“) für Archibalds Hitparade im Columbia Studio, Wien 1., (mit dabei Herbert, Gerhard, Pini, Blesch, Hermann).

Mittwoch, 23. Oktober 1968, TV- Studioaufzeichnung (Columbia, Wien 1) Bottleneck-Band für Archibalds Hitparade.

November 1968, Porrhaus, Music for Folkniks mit Conny Tex Hat, Bluegrass Specials, WMSG. Aufzeichnung für Ö 3 Sendung „Das Lied der Prärie“.

31. Dezember 1968 „Spotlight“, Peter Rapp präsentiert WMSG („My Baby rocks me“, „Worried men rag“).

Montag, 17. Februar 1969, 22:20, DVD- TV Show: Archibalds Hitparade: Alexis Korner, Barryl Bryden, Wiener Jazzgruppen, WMSG

Ostersamstag 1969, Sendung Ö-Regional: Osterparade mit Hufnagl, Isopp, Zuber, Neubrandt, Zelibor, Richard Österreicher Chor, WMSG, Marianne Schönauer etc.

20.04.1969 Präsentation INTERNATIONAL FOLK CENTER (IFC).

1.8. 1969, Eva Maria Kaiser bietet den Worried Men Mundarttexte zur Bearbeitung an.

„Glaubst i bin bleed“ wurde von der Jugendredaktion in den Top Ten der Musicbox vorgestellt und hielt sich einige Wochen unter den Top Ten! Diese Aufnahme war aber noch immer keine Schallplatte, sondern die Bandproduktion von Ö3. Als diese musikalische Bearbeitung von Konrad Bayers Mundartgedicht in Peter Lodynskis TV Show „die 70er“ im März 1970 vorgestellt wurde, trudelten in den darauffolgenden Tagen endlich die sehnlichst erwarteten Schallplattenangebote ein. Zehn Tage später war die Single am Markt und wochenlang an oberster Stelle in den österreichischen Charts.

21. Februar 1970, Start von „Glaubst i bin bleed“ in den top 10 der Ö-3 Music Box, dann 28.Februar Platz 10, 07. März Platz 4, 14. März Platz 9, 21. März Platz 5, Karsamstag, 28. März Platz 1, 04.April. Platz 7.
Die Worried Men waren an ihrem 10. Geburtstag nicht nur österreichische Plattenstars, sondern auch die allerersten, die österreichischen Dialekt in die Pop Hitparaden brachten, dicht gefolgt von Marianne Mendt mit der „Glockn, die vierazwanzg Stunden leut“ (Juni 1970 bei der zweiten Show Chance) und etwas später von Wolfgang Ambros mit „Da Hofer“. Die „Dialektwelle“, die heute den von den Protagonisten ungeliebten Namen „Austropop“ trägt, war geboren!

13. März 1970, Ronacher, 1010 Wien, TV-Aufnahmen zu Lodyskys „Die70er“, Titel „Glaubst i bin bleed“.

24. März 1970, Austrophonstudio, ARIOLA – Single Produktion „Glaubst i bin bleed“ und „Keep On The Sunny Side“.

März 1970, signierte Autogrammkarte der WMSG, ergänzt durch Autogramme von Sonny Terry und Brownie Mcghee.

10.4.1970, „Glaubst i bin bled“-Präsentation im Record Center in Wien 3., Landstraßer Hauptstraße 90.

16.7.1970, Single „Trottl kannst mi hassn“ / „Wea ka Messa hot“ kommt auf den Markt.

2.9.1970, Single „Trottel kannst mi hassn“ / „Wea ka Messa hod“ erscheint.

11.9.1970 Produktion und Vertrag Hochmuth: „I bin a Wunda“.

01. Oktober 1970, Aufnahmen zu ORF„Kontakt“ ( „Da Mensch is a Sau“).

Oktober 1970 – März 1971 (?) ARD-Kamerateam filmt auf Wiener Mülldeponien mit WMSG („Da Mensch is a Sau“) für zahlreiche Einschaltungen zu aktuellen Anlässen im deutschen Fernsehen.

11. Oktober 1970, TV-Sendung „Kontakt“ (Jugendredaktion) „Da Mensch is a Sau“.

21.10.1970, ORF Sendung „Horizonte“ (Überleben II „Da Mensch is a Sau“).

25. Oktober 1970, TV-Sendung „Kontakt“ (Jugenredaktion „Da Mensch is a Sau“- erscheint auch kurz darauf als Single mit der Rückseite „Keep on the sunny side“).

Samstag,7. November 1970, TV – Show „Wünsch dir was“ (7. Folge). Skandalhöhepunkt der Sendung: die Tochter einer Ratefamilie zeigt sich in der Transparentbluse, die kurz zuvor ein Mannequin präsentiert hatte.

Donnerstag, 12. November 1970, vor dem „Atrium“ wollte Helmuth Fink unter den Klängen von „Da Mensch is a Sau“ aus Protest sein Auto zertrümmern: verboten! – abgesagt! (MA35). Ersatzaktion in der Diskothek mit Lifemusik WMSG.

24. November 1970, Telegramm von Joachim Lieben: wegen PINK FLOYD muss Jubiläumskonzert „10 Jahre WMSG“ verschoben werden. Das Jubiläum feiern wir ein Jahr später ohne Lieben im Salzburger Mozarteum.

Samstag, 28. November 1970, Martinihof, Neudörfl, Produktion Schlager „Made in Austria“.

Samstag, 5. Dezember 1970, Rundfunkstudio Salzburg überträgt WMSG-Konzert aus der Arbeiterkammer mit Peter Jost.

Sonntag,6. Dezember 1970, Sendung Ö-Regional: Schlager „Made in Austria“, Eva Maria Kaiser präsentiert: Wolfgang, Hans Salomon Quartett, Marianne Mendt, Eric, Gerda Berndorf, WMSG, Heidi, Gottfried Horvath, Zifferblatt und Zeithammer.

19. Jänner 1971, Kurier Pop-Idol 70: WMSG Platz 12.

29. Jänner 1971, Dr. Martin Flossmann schreibt der WMSG Textänderungsvorschläge zu „Wea ka Messa hot“ für Flohmarktcompany im Feb. 1971.

Im Februar 1971 treten die WM als Ladendiebe in Lodynskis „Flohmarktcompany“ auf und präsentieren dort ihren neuesten Song „Wea ka Messa hod“.

3.-10. März Fernsehaufzeichnung (Produktion Der Bunte Wagen, Dr. Martin Flossmann).

8. April 1971, die erste Langspielplatte „The Damned Best Danceband In Town“ der WMSG kommt in den Handel.

25. Mai 1971, Exclusivvertragsangebot der Nürnberger Menagementsagentur Stadler.

3.9.1971, TV-Aufzeichnung „Horizonte“ (Überleben IV).

22.10.1971, TV-Sendung „Horizonte“ (Überleben IV).

13.Februar 1972, „Spotlight“.

Mai/Juni 1972 Single „Karl wie schaust du aus“ / „Owa mi loss bitte heit in Rua“ wird präsentiert.

27. Juli 1972, BVZ Top Ten, Platz 10: LP „The Damned Best Dance Band In Town“.

Platz 5: Single „Karl wie schaust du aus“.

13.12.1972, Kündigung des Plattenvertrages mit Ariola durch WMSG.

Dienstag, 13. Jänner 1973, Aufnahme ORF + ARD-TV Show „Schaufenster“, Gisela Reich, Manfred Nägele, Marika Lichter, WMSG (Gestalter Helmut Dimko, Titel: „Karl, wie schaust du aus?“). Zitat Gerhard Richter: „Ich habe noch nie jemand darüber weinen gesehen, dass 5 Millionen Leute gestorben sind. Komisch – man weint immer nur wegen einem.“

23. Jänner 1973, TV-Show „Schaufenster“ wird ausgestrahlt.

14. März 1973, ORF2 Sendung über „Mut“, mit Jacky Stewart, Karl Schranz, Dr. Sluga, Major Massak, Fritz Morawec, Herwig Seeböck, WMSG („Mut tut gut“).

16.4.1973, Okopenko Anfrage wegen gemeinsamem Auftritt in Berlin.

Sonntag, 22. Juli 1973, Sendung TV- Mitschnitt der Festmatinee „Die Presse“ mit „Kauf a Zeitung“.

1973, André Hellers LP „Neue Lieder“ erscheint. Darauf: „Schnucki, ach Schnucki“ mit WMSG.

Am 17. Oktober 1973 stieg der Ölpreis von rund drei US-Dollar pro Barrel (159 Liter) auf über fünf Dollar. – Reinhard Mildner reagiert blitzartig:
Sein Text „Krisensong“ vom Sonntag wird noch am selben Abend von Herbert vertont, am nächsten Tag machen Reinhard und Herbert in den Erdölanlagen im Marchfeld Pressefotos, Robert Opratko schreibt einen Song „Rutscht uns doch den Buckel“ runter für die Rückseite. Polydor wird für die Produktion und Vertrieb gewonnen, die Milestones als Musiker und Chor (die Pipeliners), Herbert als Sänger (Ali), am Dienstag ins Studio gebeten, das Cover gedruckt und am Donnerstag darauf war die Single in fast allen einschlägigen Plattenläden im Sortiment!

Im November 1974 erscheint die 2. LP „Teppenförderung“.

7. Februar 1975, Amadeo bietet eine weitere LP-Produktion an.

LP Mood Orchestra (Richard Österreicher) „20 Instrumentalhits“ mit „I wü oba i drau mi ned“ erscheint.

LP – „Haben Sie schon mal im Dunkeln gegeigt?“ erscheint mit „Glaubst i bin bled“.

Adi Stassler singt „I wü oba i drau mi ned“.

LP – Austro Popshop erscheint, Adi Stassler singt „I wü oba i drau mi ned“.

1975, André Hellers Single erscheint mit „Schnucki, ach Schnucki“, begleitet von WMSG.

3. + 4. November 1975, Peter Müller produziert „I bin a Weh“ und „Basilisk“.

1976 die 2. LP „Der schendste Mann von Wien“ erscheint.

2. und 3. April 1976 Single Produktion „An schenan Gruaß vom Rock’n Roll“ & „Du bist da schensde Stern“ featuring Jerry Ricks (ohne Janata).

Mai 1976, die Single „An schenan Gruaß vom Rock’n Roll“ & „Du bist da schensde Stern“ featuring Jerry Ricks kommt in den Handel.

LP – Worried Men Skiffle Group ‎– »À La Carte« erscheint.

LP „Zwickt‘s mi – 24 Songs Made In Austria“ erscheint mit WMSG „I bin a Wunda“.

LP – The Sunday Skifflers (Zürich) ‎– „On Any Day Of The Week“ erscheint mit „Please Leave Me Alone“ (Owa mi loss bitte heit in Rua“).

1978 AKM Film:  Damit Kunst existieren kann; Darsteller u.a. WMSG = Herbert Janata (Git.), Christian Dreo (Klavier), Günther Pini (Git.), Günther Dinold (Bass), Edi Fischer (Wb.).

19. März 1987, DVD – ORF Produktion „Frühling in Frauenhofen“, WMSG mit Claus Nemeth am Waschbrett „I bin da Größte“.

7.Juni 1987, ORF Produktion “Ferienexpress/DDSG“

29.7.1987, WMSG, TV Sendung „Ferienexpress“.

CD – „The Worried Men Skiffle Group ‎– Poptakes“ erscheint.

CD – „Ganz Tief – 15 Treffer unter der Gürtellinie“ erscheint.

Am 14. August 2014 kam dann das letzte Konzert im Rathausgasthof Lindmaier in Großenzersdorf. 54 Jahre Worried Men Skiffle Group waren zu Ende.

Robert Wiaderni
nach Gesprächen mit Herbert Janata
Dezember 2019 – Januar 2020

10.06.1962          TV-Show „Junge Leute von heute“ – erstmals vor größerem Publikumskreis

19.02.1965          Mondo Jazzo, Jazzbandball im Grünen Tor: Magnolia Jazzband, Storyville Jazzband, South West Philadelphia Jazzband, original and super alpha bis omega Brassband, Franz Bilik in Lebensgröße, WMSG

06.05. 1965        Porrhaus, 1040, Treitlstr., Real hot jazz session mit Barrelhouse Jazzband, Magnolia Jazzband, South West Phil. Jazzband, Storyville Brothers, Storyville Jazzband, WMSG

23.09. 1966        Riverboatshuffle mit Barrelhouse Jazzband, Myra Tailor und WMSG (erstmals in Frack und Zylinder)

02.10.1966          Platz 1 beim ersten Folk Festival auf dem Leopoldsberg

09.10. 1966        Hotel Restaurant Eder, Junge Generation Hietzing (Western five o‘clock tea)

17.10. 1966        WMSG Konzert im Wirklichen Jazzklub, Wien

25.10. 1966        Auftritt in Autofahrer unterwegs mit Walter Niesner. Titel: I know the Lord

25.10. 1966        WMSG, Sophiensaal, Gastauftritt bei Endausscheidung von Musik der Kontraste

13.11. 1966        1. Hootenanny (Felix Possak) im Porrhaus mit Milestones, Modern Folk Trio, Bernadette und WMSG (Hiero, Gerhard, Felix, Blesch, Hugo)

03.12.1966          WMSG, Franz Novy Heim, 1220 Erzherzog Karlstr. 169, Krampus Party

17.12.1966          WMSG, Kongreßhaus, Salzburg, F.Possak pres. 1.Folklorefestival mit Bernadette, Hans Kristen, Mario Schöniger, modern Folk Trio und WMSG (Hiero, Gerhard, Felix, Blesch, Hugo)

Winter 66/67     Worried Men Skiffle Group im Volksgarten

17.01.1967          WMSG, Bildhauerparty bei Bücher Herzog, Mariahilferpassage

26.01.1967          Cafe Restaurant Volksgarten, Zweiviertelgschnas des St. Erikklubs: Milestones, Red Hot Pods, Springfields, WMSG.

01.02.1967          WMSG, Mitternachtseinlage am Mittelschülerball im Kongreßhaus, Salzburg.

11.02.1967 Kursaal Bad Gastein, Hot Music mit Albertinos, WMSG, Mimes & Merlin

18.02.1967        Felix Possak presents: WMSG, Milestones, Hans Kristen, Bernadette und Paul im Kongreßhaus Salzburg

22.02.1967          WMSG, Rundfunksaal im AEZ, Auftritt in „Alle Neune“ mit Ernst Hilger sen. (Plattenproduktion mit Felix Possak im Automaten)

05.04. 1967        Old Time Jazz im Porrhaus mit Barrelhouse Jazzband, Blue Note Seven, Classic Swing Companie, Original Storyville Jazz Band, Red Hot Pods, Royal Flush Orchestra, New South West Philadelphia Jazz Band, WMSG

24.05.1967          Konzert Uni Preßburg, WMSG(Dolina) +Milestones

14.06. 1967        Folk like Jazz, Konzert im Audi Max Uni Wien WMSG (Hiero, Gerhard, Gotthard Jumbo Fellerer, Hugo, Blesh) gemeinsam mit Milestones (da Capo „ kum ba ya“ mit Jacks Angels)

24.06. 1967        2. Folk Festival auf dem Leopoldsberg, Gäste: WMSG mit G. Fellerer

24.06. 1967        Sommernachtsjubeltrubel S: T Eriksklub, im Amphietheater Mödling mit WMSG, Red Hot Pods, Milestones

28.08. 1967        Worried Men bei der 14. Wilheringer Studentenwoche

15.09. 1967        Beat und Protestfestival, Parkhotel Hübner, Hietzing, mit Beatfires, WMSG, Rudi Wilfer

16.09.1967          Country style party, Hörndlwald

12.10. 1967        Musicbox Ö3 (1. Eigenproduktion)

28.10.1967          Jugendsparerball der Zentralsparkasse, Rathaus, Festsaal: Johannes Fehring, Sunset Combo, Gerd Titz und seine Solisten, WMSG

14.11. 1967        Konzert im Porrhaus anlässlich der Österreichgespräche mit Dr. Bruno Kreisky

18.11.1967          Noch einmal Musicbox Ö3

19.11. 1967        WMSG, Konzert im Art Center, Café Hohenstaufen, Wien 1

24.11. 1967        Parkhotel Krems, Konzert mit Horst Winter, Beauty Milton, Renate Kern, WMSG

02.12. 1967        Hubert Gaisbauer engagiert die WMSG: Gospelkonzert in der Kirche Neu Kagran

17.01.1968 Konzert Audi Max Uni Wien (Student für Europa): Milestones (Beatrix Neundlinger, Günther Großlercher, Robert Unterweger) und WMSG & Tine (Hiero, Gerhard, Jumbo, Blesch, Hermann, Karin „Tine“ Stranig)

03.05. 1968        Konzert Österr.-Amer.-Ges., 1010 Stallburggasse 2 ( Hiero, Gerhard, Blesch, Hermann)

04.05.1968          Folk-Festival, Porrhaus, mit WM, Hotspurs, Gunees, Crying Bees, Jack Grunsky

23. – 26.05. 1968 Tschechoslowakisches Folkfestival Porta 68, Dum Kultury, Usti nad Labem (u.a. WMSG (Hiero, Gerhard, Franzi, Blesh, Hermann) und Bluegrass Specials

Pfingsten 1968  Graz, Stefaniensaal: Jack Grunsky, Inge Peinlich, WMSG

07.06.1968          Drive out – Crazy Tramway nach Grinzing mit WMSG (Akademikerbund, Studentengruppe)

20.06.1968          Folk Music im Ines Dancing, Wien 3, Wassergasse 25 mit hotspurs, Blue Grass Specials, Christine & Fred, WMSG

26.09.1968          Country and Western Konzert im Porrhaus

11.10. 1968        WMSG, Konzert im Austro-American Forum, 1010, Stallburggasse 2 (Hiero,Gerhard, Pini, Blesch, Hermann)

22.10.1968          Konzert Linz Kongreßsaal: Veranstaltung der österr. Jazzförderung, mit Akteuren der TV-Show „Archibalds Hitparade“: Royal Flush Orchestra, Worried Men Skiffle Group, Red Hot Pods, Schnuckenack Reinhardt Quintett, Printers Jazzband, Storyville Jazzband, Beryl Briden

26.10.1968          Nationalfeiertagsveranstaltung in der Wiener Stadthalle (Direktübertragung auf Ö 3)

08.11. 1968        im Bayrischen Hof, Taborstraße Konzert: The Strangers (CSSR), Bluegrass Specials, Milestones, Hotspures, Tiny Folk

09.11.1968          WMSG, Red Lyons Club, Wien 9

26.02.1969          1180, AMS Semperstr. 45, Take off-Touch down: WMSG, Al Cook, Pippa

28.03.1969          Music for Folkniks im Porrhaus WMSG (Hiero, Gerhard, Pini, Hermann, Blesh) mit Lothar Reichhold und Franz Bilik

30.03.1969          großer Sendesaal des österreichischen Rundfunks: Show-Chance 1969. Moderation: André Miriflor (damaliges Pseudonym für André Heller)

26.04. 1969        WMSG im Golden Gate im Cafe Parsival, 1010,

03.05.1969          WMSG im Golden Gate im Cafe Parsival, 1010,

16.05. 1969        WMSG im Golden Gate im Cafe Parsival, 1010,

21.05.1969          Audi Max, Uni Wien, John-Gittings, WMSG, Milestones

07.06.1969          WMSG im Golden Gate

12.06.1969          (Eröffnungskonzert des IFC) Music for Folkniks im Porrhaus: Bernadette, Bluegrass Specials, Les Sabres, Milestones, Tiny Folk, WMSG

11.-13.06.1969  Veranstaltungen mit Smoky Mountain Rangers aus Holland

13.-16.06.1969  Tschechoslowakisches Folkfestival Porta 69 (2. Platz + Publikumspreis mit TV Show) mit Franzi Bilik

27.06.1969          WMSG im Golden Gate

Sept. 1969           Eröffnung der Herzmansky Boutique mit Pawlicky, Peter Machac, E.M.Kaiser, Jane Tilden, WMSG.

21.09.1969          Spotlight (WMSG als Squaredancer u. Musiker)

26.09.1969          WMSG, Jubiläum der Fa. Lang & Menhofer, Wiener Neustadt.

23.10.1969          Porrhaus, Music for Folkniks: WMSG, Coffeehouse 4+1 und Schmetterlinge

02.+09.11.1969 Twen Shop 69 (Hiero,Gerhard, Pini, Blesch, Hermann, Franzi Bilik)

26.02.1970          WMSG, Konzert im Festsaal der Albert Magnus Schule, Wien 18, Semperstr. 45. WMSG, Al Cook, Pippa

05.03. 1970        is folk niks ? im Porrhaus mit Blugrass Specials, WMSG, Barbara, Misthaufen

17.03. 1970        TV – Show „Die 70er“: Fritz Muliar, Otto Schenk, Die Würfel Kabarettisten, Reinhard May, Andrè Heller, WM Titel: „glaubst i bin bleed“

26.03. 1970        Burgkino, Österreichpremiere „ Alices Restaurant“ anschließend Folknik-Party im Tiffany, Wien 1. Die dabei aufgezeichneten Folk Sessions mit den Akteuren der bekanntesten Österr. Gruppen wurden via TV-Jugendredaktion ausgestrahlt

16.05.1970          Folklore Festival der Roten Falken, Volksfestgelände, Wels

04.-07.06.1970  Tschechoslowakisches Folkfestival Porta 70, Usti n. L. (ausl. beteiligt nur WMSG)

12.06.1970          The Smokey Mountain Rangers (Amsterdam) u. WMSG im Porrhaus,Wien

18.06.1970          Eröffnung mit WMSG „Galerie Hamburger“, Getreidemarkt, Wien

20.06.1970          ARENA 70 im Museum des 20. Jahrhunderts: C-Department, Tiny Folk, Yashmak Guru, Plastic Drug, Janno und Harry, Lucifer Sam, Groove, WMSG, Bluegrass Specials, Al Cook

25.06.1970          Konzert mit ORF Mitschnitt, Moderator Peter Jost, Salzburg, im großen Saal der Arbeiterkammer. (Volkslieder aus aller Welt)

01.07.1970          „Wahrheit“, Graz

03.07.1970          Forum Stadtpark, Graz: Hiero, Gerhard, Pini, Blesch, Hermann

04.+05.07.1970 Zweites Waldschacher Strandfest

17.08.1970          mit Eva Maria Kaiser am Golser Volksfest

19.08.1970          Wiener Neustädter Ausstellung, E.M. Kaiser präsentiert: Chris Eklund, Waterloo & Robinson, WMSG, International Travellers, Love Generation

Sept. 1970           Progressiv-Club ¾“-Eröffnung mit Milestones, WMSG, Al Cook, Misthaufen

19.09.1970          Arbeiterkammersaal Linz: Konzert WMSG

20.09.1970          Welttag des Kindes, Linz, Bulgariplatz: WMSG

Sept. 1970           „Zwanzgerhaus“ (Museum des 20. Jahrhunderts) Modeschau der Boutique Etoile mit Musik WMSG

25.09.1970          Anglo Elementar Vers., Musikeinlage WMSG im Hotel Bohemia, 1150, Turnergasse 9

26.+27.09.1970 Licona-Braun Traiskirchen: WMSG

13.10.1970          Teen & Twen-Fair, Herzmansky

24.10.1970          Nationalfeiertag, Horn (Harrant)

24.-01.10.1970  2. Kurier-Twenshop im Messepalast

25.10.1970          Nationalfeiertag, Gänserndorf (Harrant)

01.11. 1970        Twen Shop Österreich Gala im Konzerthaus, Peter Rapp moderiert: Barrelhouse Jazzband, WMSG, Golem, Les Savoy, Wolfgang, Raindrops, C-Department, Erik, Jack Grunsky, Marika Lichter, Rudi Wilfer

11. Dezember 1970, Wiedereröffnung des umgebauten Kärntner Kinos mit dem Film „Ein Stoßgebet für drei Kanonen“. Die WMSG spielen im Foyer 30 Minuten C&W-Songs

16.01.1971          Kammersäle Donawitz, Ball der montanistischen Hochschule mit Milestones, WMSG, Storyville Jazzband, Myners, Tanzkapelle Pucher

Vinyl Singles

Worried Men Skiffle Group - 7" Singles

 JahrLandLabelInterpretTitel
1970AAriola 14 559 ATWorried Men Skiffle GroupGlaubst i bin bled / Keep On The Sunny Side
1970AAriola 14 664 ATWorried Men Skiffle GroupTrottel kannst mi hass'n / Wea ka Messa hod
1970AAriola 14 752 ATWorried Men Skiffle GroupI bin a Wunda / Da schendste Mann fon Wien
1970AAriola 14 776 ATWorried Men Skiffle GroupDa Mensch is a Sau / Keep On The Sunny Side
1972AAriola 12 164Worried Men Skiffle GroupKarl wia schaust du aus / Owa mi lass bitte heit in Rua
1973APolydor 2048 138Worried Men Skiffle GroupKrisensong / Rutscht uns doch den Buckel runter
1974AAtom 238.056Worried Men Skiffle GroupI wü, oba i drau mi ned / I kauf a Zeitung
1975AAtom 238.068Worried Men Skiffle GroupI bin a Weh / Basilisk
1976AAtom 238.081Worried Men Skiffle GroupAn schenan Gruass vom Rock n' Roll / Du bist da schenste Stern
1977AEMI Columbia 12C 006-33 182Worried Men Skiffle GroupOberstleutnant / Wandern durch den Wienerwald
1980ALesborne 2003Worried Men Skiffle GroupI bin da Grösste / Gib dein Herzn an Stessa
12LP's

Worried Men Skiffle Group - 12" LP's

 JahrLandLabelInterpretTitel
1971AAriola 85 126Worried Men Skiffle GroupThe Damn Best Dance Band In Town
1973AIntercord 28 559-3 UAndré HellerNeue Lieder
1974AAtom 400.006V.A.The Austro Pop Story – 40 Stars & Hits
1974AAtom 500.011Worried Men Skiffle GroupTeppenförderung
1974AAtom 500.013V.A.20 Hits & Stars
1975AAtom 64.301V.A.20 Spitzenschlager, 2. Folge
1975AAtom 400.012Mood Orchestra20 Instrumental Hits
1975AAtom 450.001V.A.20 internationale Hits
1975ACBS SPR 95V.A.Austro Popshop
1975DTrans World Rec. 85 663 IUV.A.Haben Sie schon mal im dunkeln gegeigt?
1976AAriola 88 772 EUWorried Men Skiffle GroupDa schendste Mann von Wien
1977AAmadeo AVRS 10004Worried Men Skiffle GroupÀ la Carte
1977ALesborne LP 807V.A.Zwickt's mi - 24 Songs made in Austria
1977CHPolydor 2377 318The Sunday SkifflersOn Any Day Of The Week
1979ALibro-Disk 001 0005V.A.Pop Made In Austria
1979APolydor 2486 659Edi FingerF.K. Austria Memphis - Europacup 78/79
1988AAmadeo 835 504-1Worried Men Skiffle GroupPoptakes
1989ADie Mühle DLP 850 861 (2LP)Al CookTwenty Five Blues Years
MC's

Worried Men Skiffle Group - MC's

 JahrLandLabelInterpretTitel
1974AAtom 821.011Worried Men Skiffle GroupTeppenförderung
1977AAmadeo AMCS 85004Worried Men Skiffle GroupÀ la carte
1988AAmadeo 835 504-4Worried Men Skiffle GroupPoptakes
AKoch Rec. 222 858 DWorried Men Skiffle GroupEin Spass am Wörthersee
CD's

Worried Men Skiffle Group - 5" CD's

 JahrLandLabelInterpretTitel
1989AAmadeo 835 504-2Worried Men Skiffle GroupPoptakes
1995AAmadeo 62 602V.A.Golden Stars Austro Pop - 20 Super Hits
1995AGIG Rec. GIG 660 188V.A.Ganz tief - 15 Treffer unter der Gürtellinie
1997AGIG Rec. 74321 52104 2V.A.Austria Curiosa 2
1999AUniversal 545 179-2 (2CD)V.A.Austro-Pop - Die größten Hits aus 3 Jahrzehnten
2001AMisfit B. Music AT-MG4-09-00001Worried Men Skiffle GroupDazö ma kann Schmäh!
2001AUniversal 556 828-2 (2CD)V.A.Austro-Pop, Vol. 5 - Die größten Hits aus 3 Jahrzehnten
2004AAmadeo 982 644 6 (2CD)V.A.Austro Pop Show Zwa
2004AWeltmusik WM 10 177Worried Men Skiffle GroupI bin a Weh
2007DBear Family Rec. BCD 16907 CP (3CD)V.A.Liedermacher in Deutschland - Für wen wir singen, Vol. 3
2007ATonora 400876V.A.Unverwüstliche Austro-Hits, Folge 1
2009AUniversal Music 270 934-1V.A.Radio Wien präsentiert Austro Raritäten 2
2010EUUniversalV.A.Dreckige Lieder - Wien bleibt clean
2012AAmadeo 534 128-8 (2CD)V.A.Heimat bist du grosser Töne, Vol. 1
2013DAmadeo 534 128-8 (2CD)V.A.Washboards…Kazoos…Banjos - The History Of Skiffle
2013EUSony Music 88883737562 (4CD)V.A.Austropopcollection - rar & skurill
2014AMonkey MONCD111 (5CD)V.A.Wien Musik Box
EUUniversal 060075322355V.A.Fetenhits - Austro-Pop-Classics
AKoch Rec. 222.858 F1Worried Men Skiffle GroupEin Spass am Wörthersee
AEigenverlagWorried Men Skiffle GroupLive in Oberpullendorf
DVD

Worried Men Skiffle Group - DVD's

 JahrLandLabelInterpretTitel
2007AHoanzl H-360V.A.Weltberühmt in Österreich, Folge 1
2007AHoanzl H-361V.A.Weltberühmt in Österreich, Folge 2
AEigenverlagWorried Men Skiffle GroupDoublefeature

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen