BildDatenEhrungen
Kapellmeister, Komponist, Musiker (Klavier, Waldhorn)

geboren am 19.08.1933 in Wien

1980 Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
1985 Berufstitel Professor
1994 Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien
Robert Stolz-Medaille
Augustin-Plakette
Silberner Hut des lieben Augustin
Goldener Hut des lieben Augustin
Goldener Violinschlüssel
Großes Ehrenzeichen der Wiener Volkskunst
u.v.a.
BiographieCurriculum Vitaeeinige LiederDiscographieSendungPresse

Wiederum blättere ich in meinem Archiv – Leopold Grossmann ist am 19. August 1933 in Wien zur Welt gekommen, 60 Jahre also und ich möchte über die Bezirksjournale herzlichst gratulieren.

Lieber Freund, lass mich noch ein bisserl in Erinnerung „schwelgen” – zu Deinem 50iger habe ich eine Sendung „beplaudern“ können, es war damals 1983, im August, die 150. Sendung. Hundert davon hatten Herta Rokos, weitere 50 Kurtl Svab betreut, da war die Deine schon mitgerechnet.

„In den Bäumen von Wien“ war der Titel – Ernie Bieler, Eva Oskera, Christi Prager, Wolfgang Aurich, Heinz Zednik die Mitwirkenden und ich „gestaltete“.

Schade, dass wir unsere Österreicher und Wiener Komponisten nicht mehr feiern und spielen dürfen,sie stehen – scheinbar – auf dem INDEX – leider !!

Ja, lieber Poldi – Du hast nach den Pflichtschulen an der Akademie für Musik und darstellende Kunst weiter gelernt. Theorie, Klavier, Waldhorn waren Deine Studienfächer, die Kapellmeisterprüfung bei Prof. Swarowsky – Dir unvergesslich – 1955 abgeschlossen.

Das Stadttheater der Kurstadt Baden nahm Dich ins erste Engagement, 30 Jahre her. Dann gings auf Tournee, Operetten in Deutschland, Frankreich, Schweiz und bis 1968 ans Raimundtheater, Gastdirigent 1970 an der Wiener Kammeroper. Vom Kulturamt der Stadt Wien beauftragt Konzerte zu leiten (1959-1977).

Bad Ischls Operettenfestwochen-Intendant Prof. Eduard Macku (Anfang Juni 1993 war er 92 !!! – Musik hält jung) holte Dich schon 1977 nach dort.

Mit dem Volksopernorchester, dem Sängerbund der Blinden, dem ÖGB-Chor, mit Deinem Solistenensemble gab es Gastspiele genug. Nicht zu reden von Deinen „pianistischen Extratouren” – z.B. „Heute Abend Lola Blau” bei und mit Topsy Küppers, in deren „Freier Bühne Wieden” oder mit Lilianette auf Israel-Tournee, hast. Du begleitet.

Jahre vorher Else Rambausek, die Unerreichte und den brillanten Geiger Prof. Jaro Schmied.

Wohin die Tätigkeiten im Hörfunk, bei „Besuch am Montag“ mit dem lieben Hans Thimig und seiner Gestalterin Dr. Susanne Polsterer, weiters ”Wiener Charme” mit Rosemarie Isopp, „Goldenes Handwerk”, „Wien hat immer Saison“ und dem unvergessenen Heinz Conrads.

Über den ”grossen Teich” zog es Dich zum „Newport Opera Festival”, aber ins gute, alte Wien war die Rückkehr programmiert, denn es galt dem Nachwuchs das Können als Lehrer am Konservatorium weiter zu vermitteln.

So blieben die Ehrungen nicht aus: das silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich, Berufstitel: Professor, Robert Stolz-Medaille, usw. usw.

Im Sommer 1993 warst Du in Laxenburg und hast den „Mikado” (eine Operette 1885 in London uraufgeführt) musikalisch betreut, aber ein paar Deiner Kompositionstitel möchte ich nennen: „Ein Frühlingstag in Wien“, „Gloriette“, „Wie Sand rinnt die Zeit“, „Frieden“ erhielt in Malta einen besonderen Preis beim Chansonwettbewerb.

Wir brauchen uns unserer Leute nicht zu schämen – nur gespielt sollten unsere Österreicher im Österreichischen Rundfunk halt werden !!

Text von Emmerich Arleth

Am Naschmarkt
Auf der Sunnseiten …
Bluatgass’n
Chanson positiv
Das macht mi rebellisch
Der Frühling kommt
Der liabe Herr Inspektor
Der Wag’n auf’n Dach
Die Wahrheit über di
Ein Frühlingstag in Wien
Ein Tag ohne dich
Frühling im Gelände
Gib gut auf die Liebe acht
Gloriette
Grillparzer an Schubert
Herbst
Heut hat mi a Fiaker g’führt
I g’hör zu dir
Ich bin ein Wienerkind
Ihr wird’s no wana um die Schrammeln
Illusionen
In den Bäumen von Wien
Keiner wird jünger
Kinder, zünd’ts die Kerzen an
Kongress – Marsch
Mach nie a Tür für immer zu
Music in the evening
Nimm dei Binkerl
Sei zärtlich zu mir
So long, Judy
Sonnige Laune
Trip to Vienna
Wenn das „W“ nicht wär!
Wenn die Magnolien blüh’n
Wie Sand rinnt die Zeit
Wunder sind ausverkauft
Zärtliche Geigen
12 LP

Leopold Grossmann - 12" LP

JahrLandLabelInterpretTitel
19--ACentrocord 6007V.A.A bißerl Weanerisch
19--ACentrocord 6023V.A.Wiener Kinder
19--ARex Roval RR 501V.A.So wia der Schnabel g’wachsen is‘
19--ARex Roval RR 547V.A.Endstation Wien
1972AEigenverlag HE 002V.A.Singende, klingende Unterwelt
1992ARST Records RST-9032958V.A.Schöne Stunden mit Musik
Sendung vom 27.08.1983
Der liebe Augustin
Fidelio
Unbekannt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen