BildDaten
Entertainer, Gesang, Textautor

geboren am 09.07.1916 in Wien
gestorben am 05.10.2008 in Höflein / Donau
beerdigt auf dem Friedhof in Höflein an der Donau

BiographieDiscographieSendungPresse

Rudi Hofstetter – wer erinnert sich nicht an seine im Radio immer wieder gespielten „Gassenhauer“, wie man die Hits von anno dazumal in jenen Tagen nannte? Schlagerlieder, deren Melodien man in den Ohren behielt, Evergreens, die selbst heute, in dieser lärmenden, oft nur noch dem Rhythmus huldigenden Zeit, gar nicht so selten über die Ätherwellen eilen und uns in Nostalgie versinken lassen: „Wenn einmal in fernen Tagen“, „Am Strande von Havanna“, „Wenn ich auch alles verlier’“, „Weiße Chrysanthemen“, „Nütze den Tag, als wenn’s dein letzter war’“ – vor allem aber sein „Ich möcht’ gern dein Herzklopfen hör’n“ holen bei nicht wenigen von uns die verlorene Jugendzeit wieder an die Oberfläche zurück.

Und Rudi Hofstetter machte kein Hehl daraus, dass ihm das Singen dieser Kompositionen immer großes Vergnügen bereitet hat – denn der gebürtige Wiener war im Herzen jung geblieben.

Dem am 9. Juli 1916 Geborenen wurde das Singen sozusagen in die Wiege gelegt. „Schon im zarten Alter von kaum vier Jahren stellte ich mich in Positur und sang aus voller Kehle jenen ländlichen Song, der mich Knirps damals offenbar besonders beeindruckt hatte: „Wann i z’ruckdenk’ an mei früh’res Leb’m, wia i Tog und Nocht bin bei den Dirndl’n g’legn’“, erinnert sich Rudi Hofstetter mit verschmitztem Lächeln an seine erste Gesangsdarbietung. „Auch wenn ich natürlich nichts davon verstanden habe, was ich da zum Besten gab.“

Seinen Großeltern in der kleinen niederösterreichischen Ortschaft Winzendorf an der Hohen Wand hatte es jedenfalls gut gefallen. Auch wenn damals niemand in Rudis Familie ahnen konnte, dass dies sozusagen der Startschuss für Hofstetters Gesangskarriere werden sollte.

Nach der Matura wusste der junge Mann sofort, was er wollte: Er besuchte die Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien. Dort studierte er jedoch nicht, wie man vielleicht annehmen mochte, Gesang – sondern Violine. „Ich wäre wahrscheinlich ein leidlich guter Geiger geworden“, vermutet Rudi Hofstetter heute, „hätte man mich nicht 1939 zu den Fahnen geholt.“

Aber selbst dort, beim deutschen Militär, blieb Musik sein Leitfaden fürs Leben. „Beim Fliegerhorst in Laupheim, wo ich stationiert war, engagierte man mich kurzerhand als ‘Stehgeiger’ an das dortige Soldatenorchester.“ Leider dauerte dieses Glück nur kurze Zeit – dann versetzte man Hofstetter zur Flak nach Friedrichshafen. As Maturant stand ihm dort der Offizierslehrgang offen, und der Rang eines Leutnants lockte.

„Damals – das weiß ich heute – fällte ich die wohl wichtigste Entscheidung meines Lebens“, erinnert sich Rudi Hofstetter. „Ich entschied mich nämlich gegen eine solche militärische Laufbahn – im Gegensatz zu sechs weiteren Anwärtern. Die nämlich avancierten tatsächlich zu Leutnants, wurden nach Stalingrad abkommandiert und fielen dort an der Front“.

Überhaupt verstand es damals der junge Wiener erfolgreich, instinktiv den richtigen militärischen Weg zu wählen: Zwei eben erst aufgestellte neue Divisionen gaben ihm die Chance, es sich aussuchen zu dürfen, ob er lieber mit der einen in Richtung Russland marschieren würde, oder sich mit der anderen nach Frankreich absetzen konnte. Hofstetter entschied sich für letzteres. „Und das rettete mir wahrscheinlich das Leben“!

Auch seine Liebe zur Musik kam dabei nicht zu kurz. „Ich lernte nämlich auf dem Truppenübungsplatz vier hervorragende Musiker kennen“, erzählt Rudi Hofstetter aus diesen schwierigsten Jahren seines Lebens: Die fünf Kameraden taten sich zusammen und musizierten nunmehr vor den Soldaten. „Wir beherrschten ein buntes, vielfältiges Programm, ich selbst spielte in dem Quintett sowohl Gitarre als auch Geige – und ich erprobte damals erstmals öffentlich meine Stimme“.

Der musikalische Erfolg der Fünf führte zu einem regelrechten Streit beider Divisionskommandeure, weil jeder von ihnen gerne Hofstetters Soldatenband in seiner Truppe gehabt hätte. Die aber hatte sich längst für Frankreich entschieden – und so kam es, dass Rudi Hofstetter und seine vier Kameraden nunmehr zwecks „Wehrbetreuung“ in der Normandie zum Einsatz kamen.

Der Wiener hatte in der Folge ein zweites Mal Göttin Fortuna auf seiner Seite: Nach der alliierten Invasion im Jahre 1944 geriet Hofstetter in die humanere englische Kriegsgefangenschaft (bei den Franzosen gab es da nämlich weniger Entgegenkommen), und dort erkannte man sehr bald das musikalische Talent des Österreichers.

Rudi Hofstetter avancierte in rascher Folge zum Betreuer und musikalischen Leiter der offiziellen Radiosendung für Kriegsgefangene der BBC London. Für ihn bedeutete dies jedoch keine Neuheit. „Bereits vor der Invasion war ich mehrmals Gastsänger in Paris beim Französischen Rundfunk gewesen“, erinnert er sich.

„Dort sang ich Chansons, Schlager sowie Wiener Lieder – und das in deutscher und französischer Sprache.“ Französisch hatte der Wiener (ebenso wie Englisch) in der Mittelschule gelernt.

Seine spätere Tätigkeit bei der BBC führte jedoch leider auch dazu, Rudi Hofstetters Heimkehr nach Österreich, in seine geliebte Wienerstadt, zu verzögern: Er hatte sich bei den englischen Rundfunkleuten unentbehrlich gemacht und musste deshalb bis 1946 in London bleiben.

Dann aber kehrte Hofstetter in die Heimat zurück. „Hier fand ich sogleich Anschluss“, erzählt er mir. Die RAVAG (Vorgängerin des ORF) holte den Künstler mit der einfühlsamen Stimme vor das Mikrophon, und gemeinsam mit dem Kleinen Wiener Rundfunkorchester (geleitet von Charly Gaudriot) sang sich Rudi Hofstetter in die Herzen der Radiohörer.

Seine erste Duettpartnerin war Steffi Melz, 1951 wurden Rudi Hofstetter und Ernie Bieler zum Schlagerpaar und hatten einen Erfolg mit „Ich möchte gern dein Herz klopfen hör`n.“ Es folgten weitere Aufnahmen mit Waltraut Haas, Franz Schier, Gretl Schörg und Leila Negra. Im Januar 1954 gingen sie auf eine große Deutschlandtournee mit dem Austroton Schlagerexpress Wien-Berlin. Ab 1954 gab es ein Rudi Hofstetter-Terzett und er wurde Mitglied bei den Optimisten und Lehmanns Gesangs-Solisten.

Und so galt vor allem in Österreich Rudi Hofstetter bald als Hitinterpret Nr. 1.

Ende der sechziger Jahre zog sich der Sänger aus der Schlagerbranche zurück. Auch sein Juweliergeschäft, das er mit seiner Frau nach dem Krieg in der Engerthstraße in Wien-Brigittenau eröffnet und 20 Jahre erfolgreich geführt hatte, ließ nunmehr seine Rollbalken herunter.

Am 5. Oktober 2008 ging Rudi Hofstätter für immer dahin, aber seine Lieder bleiben und werden uns auch weiterhin noch gelegentlich begleiten.

nach einem Artikel von Peter Krassa im Memory-Magazin Nr. 48, 16. Jahrgang, 1994

Schellacks

Rudi Hofstetter - Schellacks

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
A
Austroton W 8217
Rudi Hofstetter & Leila Negra
Dornröschen
19--
D
Elite Serie 8305
Rudi Hofstetter
Hör mein Lied, Violetta / Donna Blanka
19--
CH
Elite Special 8411
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Wenn die alten Bäume leise rauschen / Auf Wiedersehen
19--
CH
Elite Special 8615
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Lass' dir in d' Äugerln schaun / Ich möcht' gern dein Herz klopfen hör'n
19--
CH
Elite Special 8669
V.A.
Die Försterliesel / Im Traumbücherl steht …
19--
CH
Elite Special 8714
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Heimweh nach dir / Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein
19--
F
Elite Special N 8452
Rudi Hofstetter
Florentinische Nächte / Cara mia bella
19--
A
Elite Special W 8456
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Nur eine kleine Weile / Trauriges Mädchen am Fenster
19--
NL
His Masters Voice EG 8512
Rudi Hofstetter
Die fesche Kellnerin / Grruezi! Grruezi! (Die Mäderln von Bern)
1951
A
Austroton 8619 V A
V.A.
Ich möcht' gern dein Herz klopfen hör'n / Kleine Katherina
1953
A
Austroton 8669 V A
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Försterlieserl / Wenn der Seppl sein'm Dirndel a Busserl gibt
1954
A
Austroton 9612 V
Rudi Hofstetter
Luxemburg-Polka / Schwedenmädel
1954
A
Austroton 9617
Rudi Hofstetter
Ein Herz ohne Liebe ist ein Schiff ohne Hafen / Tangogeigen
1954
D
Electrola EG 8607
Rudi Hofstetter & Inge Buchner
Es war die Nacht in Andalusien / Gerda Maria
1954
D
Polydor 49 344
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Wie der Buntspecht im Wald / Zwei himmelblaue Augen
Singles

Rudi Hofstetter - Singles

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
A
Austroton EPM-2 (2SI)
V.A.
4 der schönsten Märchen
19--
D
Electrola 7 MW 17-8607
Rudi Hofstetter & Inge Buchner
Gerda Maria / Es war die Nacht in Andalusien
19--
D
Electrola 45-EG 8677
Rudi Hofstetter
Der Jäger vom Engadin / Der Trompeter von St. Gallen
19--
CH
Elite Special 45-A-1
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Du bist wie alle andern / Die Försterlieserl
19--
D
Elite Special 45-A-229
Rudi Hofstetter & Leila Negra
Mütterlein / Mein Lied an die Mutter
1954
D
Polydor 22 344
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Wie der Buntspecht im Wald / Zwei himmelblaue Augen
1955
D
Polydor 22 499
Rudi Hofstetter & Erni Bieler
Auf mich kannst du dich verlassen / Der kleine Ring der großen Liebe
1959
D
Ariola 35 794 A
Rudi Hofstetter
Ich such' ein Wegerl / Einmal im Leben
EP's

Rudi Hofstetter - 7" EP

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
D
Austroton 45-A-91
Rudi Hofstetter & Leila Negra
Hänsel und Gretel
19--
D
Austroton EPM-1 (2EP)
Rudi Hofstetter & Leila Negra
4 der schönsten Märchen
19--
D
Bertelsmann Schallplattenring 36 789
Rudi Hofstetter
Ich kenn' ein kleines Wegerl im Helenental
19--
A
Donauland 1580
V.A.
Mein Lied an die Mutter
19--
CH
V.A.
Wien singt
19--
CH
Elite Special 45-EPA-1003
V.A.
Wien beim Heurigen
19--
D
Elite Special MES 3
Rudi Hofstetter & Leila Negra
Hänsel und Gretel / Die Bremer Stadtmusikanten
19--
A
Viennaphon 1074
V.A.
Wo der Wildbach rauscht
19--
A
Viennaphon 1507
V.A.
Wien singt ein großes Wiener Lieder Potpourri
19--
A
Viennaphon 1513
V.A.
Scheint der Mond auf Hernals
19--
A
Viennaphon 1517
V.A.
Der alte Sünder
19--
A
Viennaphon 1532
V.A.
Tief im Böhmerwald
19--
A
Viennaphon 1556
V.A.
Am Himmel steht ein kleiner Stern
1957
D
Telefunken UX 4797
V.A.
Wiener Spezialitäten
1957
A
Viennaphon 1055
V.A.
Jasmin aus Santa Monica
1972
A
Donauland 11760
V.A.
Dornröschen / Schwefelhölzchen
MC

Rudi Hofstetter - MC

Jahr
Land
Label
Intepret
Titel
A
V.A.
Gschichten aus dem Wienerwald
1991
D
Columbia COL 468 242 4
V.A.
Unvergessene Schlager
10 LP's

Rudi Hofstetter - 10" LP's

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
D
Austroton LPV 20
V.A.
Wien singt
19--
A
Donauland 22138
V.A.
Unterhaltungsmusik
19--
A
Donauland 22140
V.A.
Ein Gruß aus Wien
19--
A
Elite Special LPE 20
V.A.
Wien singt
19--
A
Elite Special LPE 29
V.A.
Wunschkonzert
19--
CH
Elite Special LPV 19
Rudi Hofstetter & Leila Negra
Leila Negra und Rudi Hofstetter erzählen die schönsten Märchen
19--
D
Opera 6 3420
V.A.
Prominente aus Wien
19--
A
Schallplattengeilde Gutenberg GLK 619
V.A.
Der lustige Krieg
12 LP's

Rudi Hofstetter - 12" LP's

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
CH
Elite Special 30 629
V.A.
Der alte Sünder
19--
CH
Elite Special 41 975
V.A.
Strahlende Sterne, 2. Folge
19--
CH
Elite Special 64 504 4
V.A.
Rendez-vous in Wien
19--
D
Elite Special ERLP 4010
V.A.
Das muntere Rehlein
19--
D
Intercord 28 930-6 Z/1-2 (2LP)
V.A.
Heimat deine Sterne
19--
D
Intercord 28 979-3 Z (2LP)
V.A.
Du bist die Rose vom Wörthersee
19--
A
Karussell 2430 013
V.A.
Spaziergang durch Wien
19--
D
Marcato 63 050 (2LP)
V.A.
Spaziergang durch Wien
19--
D
Marcato 92 151 (2LP)
V.A.
Strahlende Sterne
19--
D
Polydor 249 151
V.A.
Wien, Wien nur du allein
19--
D
Polydor 2459 010
V.A.
Das waren Schlager 1954
19--
D
Polydor 2630 114 (10LP)
V.A.
10 Jahre Schlagerparade 1951-1960
19--
A
V.A.
Gschichten aus dem Wienerwald
19--
D
Pop Schallplatten ZS 10091
V.A.
Wien, Wien nur du allein
1960
D
Polydor 47 006 HPM
V.A.
Die Spitzenreiter 1954
1964
CH
Elite Special SOLPS 224
V.A.
Souvenirs aus Wien
1965
D
Gloria SMGL 14 067
V.A.
Wien, Wien nur du allein
1973
D
Intercord 285 379 Z (3LP)
V.A.
Wien bleibt Wien
1973
D
Telefunken TS 3181/2
V.A.
Treffpunkt Wien - Memories of Austria
1977
CH
ESP Collection ESP 77108
V.A.
Ein Abend in Grinzing
1982
D
Reader's Digest SC6 7986 (6LP-Box)
V.A.
Schlager die man nie vergißt - Die goldenen 50er und 60er Jahre
1988
D
Ariola 60 120 3 (4LP)
V.A.
Das große deutsche Schlagerfestival der 50er und 60er Jahre
CD's

Rudi Hofstetter - CD's

Jahr
Land
Label
Interpret
Titel
19--
D
Membran 223 496 (10CD-Box)
V.A.
Deutsche Schlager 1949-1956
19--
EU
Membran 233 637 (12CD-Box)
V.A.
Deutsche Schlager - die größten Hits
19--
D
Polydor 39 328-0
V.A.
Das waren Schlager 1953/1954
19--
A
V.A.
Gschichten aus dem Wienerwald
1988
D
Ariola 18 976 1 (4CD)
V.A.
Das große deutsche Schlagerfestival der 50er und 60er Jahre
1990
A
Musicolor 011.03023
V.A.
Wien bleibt Wien
1991
D
Pilz 441 605-2
V.A.
Die große Hitparade der Volksmusik, Folge 2
1991
A
V.A.
Melodie in Nostalgie
1993
D
Ariola Express 74321 113 875 2
V.A.
Wien bleibt Wien
1995
CH
Rondo Hitline RO 22312
V.A.
50 Jahre Schlager für Millionen, Folge 1
1997
D
Sonia 77422
V.A.
Küchenlieder - Moritaten
1998
D
ZYX Music GOL 10009-2
V.A.
Hits der 50er Jahre
2003
A
ZYX Music GOL 10009-2
V.A.
1950-1954
2005
P
Cafe CAF 800 154
V.A.
Café Berlin
2005
D
Documents 232 842
V.A.
Schauderhafte Moritaten
2006
P
V.A.
Café Vienna
2007
D
ZYX Music FSO 10025-2
V.A.
Finest Selection of Küchenlieder
2010
EU
ZYX Music FSO 10025-2
V.A.
Deutsche Schlager 1953-1955
Sendung vom 15.07.1976
Wochenschau
Unbekannt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen