BildDaten
Kabarett, Schauspiel

geboren am 09.06.1893 in Wien
gestorben am 24.12.1966 in Wien
beerdigt auf dem Jüdischen Friedhof in Wien-Floridsdorf

BiographieFilmographiePresse

Er war ein Urkomödiant, ein Kabarettist „erster Klasse“, der „Fritzl“, „ein gesegneter Großer seines Faches“, wie es Hans Weigel formulierte, dabei hätte Fritz Heller, wenn.es nach seinen Eltern gegangen wäre, Rabbiner werden sollen. Aber etliche von diesen frommen Männern hatten einen göttlichen Humor und Witz !

Bei der „Schmiere“ begann Fritz Heller und er erzählte, dass „seine Karriere sprunghaft begonnen habe“, denn beim ersten Auftritt musste er durch ein Fenster springen, weil keine Türe vorhanden war.

Text von Emmerich Arleth

1929: Franz Lehár
1933: Die Tochter des Regiments
1947: Hin und her
1950: Gruß und Kuß aus der Wachau
1950: Der alte Sünder
1951: Verklungenes Wien
1951: Der fidele Bauer
1952: Wir werden das Kind schon schaukeln
1953: Der Feldherrnhügel
1954: Hochstaplerin der Liebe
1955: Herr Puntila und sein Knecht Matti
1956: Und wer küßt mich? (Ein Herz und eine Seele)
1956: Liebe, Sommer und Musik
1957: Scherben bringen Glück (Sieben Jahre Pech)
1957: Das Schloß in Tirol
1957: Eva küßt nur Direktoren
1957: Heiratskandidaten
1958: Mikosch im Geheimdienst
1958: Die Halbzarte
1960: Im Weißen Rößl
1961: Schlagerrevue 1962
1962: Unter Wasser küßt man nicht
1963: Maskenball bei Scotland Yard
Unbekannt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen