BildDatenAuszeichnungen
Buchautorin, Gesang, Regisseurin, Schauspielerin, Songschreiberin

geboren am 23.10.1963 in Wien

http://www.billisich.at/

Auszeichnung der Deutschen Schallplattenkritik für Charlotte Ringlotte.
Salzburger Stier mit Schlabarett
BiographieFilmographie

Eva Billisich begann ihre Karriere als Mitglied der Kabarett-Gruppe Schlabarett gemeinsam mit Alfred Dorfer und Roland Düringer. Seither war und ist sie auch in diversen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen tätig, wie z.B. „Muttertag“.

Zusammen mit dem Theatro Piccolo schrieb und spielte sie Musiktheater für Kinder. Die CD zu ihrem ersten Buch (mit Illustrationen von Picco Kellner), Charlotte Ringlotte, erhielt den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

2010 gründete sie gemeinsam mit Thomas Hufnagl und den Musikern Christian Clementa und Martin Bachhofner eine Band. „Lasterlieder“ sind schräg vertonte eigene Texte im Wiener Dialekt, darunter auch Kooperationen wie 2016 zu „Gitti“ mit Voodoo Jürgens.

aus https://de.wikipedia.org/wiki/Eva_Billisich

1988/1989: Eis
1992: Kaisermühlen Blues, TV
1993: Muttertag
1995: Freispiel
1997: Qualtingers Wien
1998: Hinterholz 8
1999: Jahrhundertrevue, TV
1999: Wanted
2002: Poppitz
2003: MA 2412 – Die Staatsdiener, Kinofilm
2003: Julia – eine ungewöhnliche Frau – Schotter, TV
2005: Viertelliterklasse
2006: SOKO Donau – Unter Druck, TV
2008: Darum
2009: Der wilde Gärtner
2009: Dorfers Donnerstalk
2011: Tatort – Ausgelöscht, TV
2014: Tatort – Abgründe, TV
2015: Tatort – Deckname Kidon, TV

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen