BildDatenEhrungenposthume Ehrungen
Gesang, Komponist, Maler, Musiker (Akkordeon, Geige, Hawaiigitarre, Okarina, Schlagzeug, Violine, Zither), Textautor

geboren am 22.06.1910 in Wien
gestorben am 18.01.1993 in Wien
beerdigt auf dem Ottakringer Friedhof (Gruppe MK, Reihe 4, Nummer 25)

1999 Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien
ORFEUS als erfolgreichster Textautor seit 1945
Fenstergucker-Relief
Augustin Plakette
Goldene Feder
Robert Stolz Medaille in Silber
Robert Stolz Medaille in Bronze
Goldenen VÖT-Nadel
1996 Gedenktafel in Wien 14., Marnogasse 1
1998 Josef-Kaderka-Park im 17. Wiener Gemeindebezirk
Biographiepersönlicheseinige LiederVeranstaltungSendungenPresse

Es ist mir Freude, ja Vergnügen über den Musiker, den Textdichter Josef Kaderka zu schreiben:

„I hab‘ ka Angst ums Weanaliad“, „A Glaserl mit an Henkel“, „Es gibt tausend Gründe um Wien zu lieben“, „I hab‘ halt a Faible für Ober St.Veit“, „Zwa Bleamerln stehn am Wiesenrand“, „Einen Wiener kennst sofort“, „Der besondere Tag“, „Mein Vater ist ein Graf“, „Das Denkmal vom lieben Augustin“, „Schleckerpatzl“, „Das rote Lebzeltherz“ usw. usw..

Was, das alles hat er geschrieben ? Ja, das und noch einiges mehr stammt vom Josef, der in der „Brä“, in der Brigittenau geboren, dann durch die Übersiedlung seiner Eltern „Ottakringer“ gewordene, besuchte die Schulen im Bezirk der „Schrammeln“ und lernte Schlagzeug, Gitarre, schrieb so nebenbei Gedichte, Artikel, dann auch Liedertexte und kam durch die Musik viel herum. Nachdem er so etliche „Kochlöffel zertrümmert hatte“ begann er auch Schlagzeug zu spielen.

Allerdings seine Liebe zum Wort war der Anlass, dass er Schriftsetzer wurde, leider musste er aus gesundheitlichen Gründen den Beruf wechseln und wurde – wie er sich selber bezeichnete –  „musikalischer Techniker“, eben Schlagzeuger.

Oder „Wir spielten die 17. Geige“ beim „Pissecker“ oder im Breitenseer Casino, dann übersiedelte er in den 14. Bezirk und blieb ihm treu bis zu seinem Tod.

Die Musik half ihm während der Kriegszeit, er kam zum Musikkorps , spielte auch in einem Fronttheater Sketches und sein zeichnerisches Talent verhalt dann zu Karikaturen, neben den Künstlerkollegen karikierte er auch seine Vorgesetzten.

Die Kriegszeit hatte er glücklich, gesund überstanden und mit seinem ersten „Zwa Bleamerln steh’n am Wiesenrand“ begann es und setzte sich fort bis zu – na ja – an die tausend Texte, wie wir einige vorher kennen lernten und die bekanntesten Komponisten hatten mit ihm zusammen gearbeitet:

Ferry Andree, Raimund Brettner, Richard Czapek, Josef Fiedler, Kurt Gründler, Bruno Hauer, Fritz Killer, Edwin Kölbl, Leopold Kubanek, Hans Lang, Bruno Lanske, Ludwig Miklosch, Hans Neroth, Franz Püttner, Lothar Steup, Hans Weiner Dillman, mit Franz Grohner und Hilde Langauer entstanden „Aus an Zwetschkenkern, kann ka Birnbaum wer’n“ und das „An Wiener kennst sofort, wann er Servus sagt“.

Seine Texte gehören zu den Wiener Juwelen und ich war dabei, als der „Pepi“ im Rathaus das „Goldene Ehrenzeichen“ erhielt. Damals neben ihm die „Lady des Wienerliedes „Emmy Denk, auch sie wurde mit dem „Goldenen“ geehrt.

Seit dem 18.1.1993 bleibt nur die Erinnerung und die Texte des Josef „Pepi“ Kaderka. Und eine Gedenktafel.

Text von Emmerich Arleth

Biographie, verfasst von Hedy Slunecko-Kaderka
Enthüllung Gedenktafel am 23.10.1996
Titel Text Musik
A bisserl noch Josef Kaderka
A Cowboy und a Kuahbua Josef Kaderka
A Glaserl mit an Henkel Josef Kaderka Franz Püttner
A Muatterl kennt kann Feiertag Josef Kaderka
Aber die Amsel sie singt Josef Kaderka
Ach Lore, Lore, Lore Josef Kaderka
Amal geht’s no Josef Kaderka Ferry Andree
Auf’m Berg, da steht ein kleines Hütterl Josef Kaderka
Aus an Zwetschkenkern kann ka Birnbaum wer’n Josef Kaderka Franz Grohner
Bei Einbruch der Dunkelheit Josef Kaderka
Das Denkmal vom lieben Augustin Josef Kaderka Siegfried Lang
Das g’fallt der Mama Josef Kaderka Edwin Kölbl
Das Lavendellied Josef Kaderka
Das Lied vom Apfelkern Josef Kaderka
Das rote Lebzeltherz Josef Kaderka
Das Wiener Wetter Josef Kaderka Hans Lang
Der besondere Tag Josef Kaderka Hans Werner Dillmann
Der Dornbacher Pfarrer steckt aus Josef Kaderka
Der Herzenstürlschlüssel Josef Kaderka
Der schiefe Turm von Grinzing Josef Kaderka
Der Watschenmann Josef Kaderka Josef M. Kratky
Di und mei Wean Josef Kaderka
Die Fahrkarten nach Wien Josef Kaderka
Du sagst net ja Josef Kaderka
Einen Wiener kennst sofort Josef Kaderka Franz Grohner
Einmal noch zuhause sein Josef Kaderka
Es gibt tausend Gründe um Wien zu lieben Josef Kaderka Hans Neroth
Grüner Wald, blauer See Josef Kaderka
Hörts bei euch da gfallts ma Josef Kaderka
I brauch net mehr Josef Kaderka Kurt Gründler
I hab an troffen Josef Kaderka
I hab halt a Faible für Ober St.Veit Josef Kaderka Richard Czapek
I hab ka Angst ums Weanerliad Josef Kaderka Bruna Hauer
I hätt a Frag an di Josef Kaderka
I lass mir’s net nehmen Josef Kaderka Albert Bachrich
I such mir in Grinzing a Kabinett Josef Kaderka
Ich hab noch den Kaiser Franz Joseph gesehn Josef Kaderka
Ich möchte dich küssen Josef Kaderka
In Mauer fang ma an Josef Kaderka
Jeden Tag a Hendl Josef Kaderka
Liab und herzig Josef Kaderka
Meidling g’hört zu Österreich Josef Kaderka
Mein Vater ist ein Graf Josef Kaderka Bruno Hauer
Mein Vatern sei Weinglaserl Josef Kaderka Hans Lang
Meine vier Wänd‘ Josef Kaderka Kurt Gründler
Mimosen Josef Kaderka
Mir singen und dudeln miteinand Josef Kaderka
Möchst net die‘ Kammertürl schmiern Josef Kaderka
Mutti, wo sind bei Tag die Sterne? Josef Kaderka
Oh Vaclavek Josef Kaderka
S‘ Honigzuckerl Josef Kaderka
Schestak-Polka Josef Kaderka Bruno Hauer
Schleckerpatzl Josef Kaderka
So lebt man heut in Wien Josef Kaderka Bruno Hauer
Solang dein Herz zu meinem hält Josef Kaderka
Suachst an Zwiefel find’st an Knofel Josef Kaderka Rudi Schipper
Wann im Leb’n amol Halbzeit is Josef Kaderka Josef Fiedler
Was i net wass, macht mi net hass Josef Kaderka Lothar Steup
Wenn geschlossen, bitte läuten Josef Kaderka
Zimmer, Kuchl, Kabinett Josef Kaderka
Zwa Bleamerln stehn am Wiesenrand Josef Kaderka Bruno Hauer
Haus der Begegnung am 25.11.1990
I hab halt a Faible für Ober-St.Veit
Sendung vom 31.05.1970
Sendung vom 07.07.1980
Sendung vom 29.06.1985
Autorenzeitung
Der liebe Augustin
Fidelio
Wochenschau