BildDatenEhrung
Dirigent, Kapellmeister, Komponist, Musiker (Klavier, Orgel, Violine)

Pseudonyme:

als Formation:
Orchester Konstantin Truxa
Orchester Teddy Bär
Lehmanns Gesangssolisten Ltg.: Alfons Lehmann
Bauernkapelle Sepp Kracher

als Komponist und/oder Arrangeur:
Alberto Begonha
Erwin Hanetz
Manfred Katz
Josef Langenegger
Ted Lazarus
Alfons Lehmann
Tonio Rodrigo
René Roulette
Peter Schöll
Walter Spiller
Walter SylvesterKonstantin Truxa
Aldo Tuena

geboren am 12.07.1923 in Wien
gestorben am 27.10.2008 in Wien
beerdigt am Grinzinger Friedhof in Wien Gr. 32 / Reihe 5 / Nr. 27

2004 Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien
BiographieSchalldoseeinige LiederFilmmusikSendung

Wer von uns – damals – jungen Leuten hat denn nicht im Wiener Volksgarten, so um 1951/52 mit Erwin Halletz und seinem WTO (Wiener Tanzorchester), zu seinem „Kleinen Bären mit den großen Ohren“ getanzt ?

Es war die Zeit, als wir gerne gut angezogen, „Wange an Wange“ zu erstklassiger Musik, es war „live Musik“ zu gutem Jazz, auch im „Tabarin“ in der Annagasse getanzt haben. Wohin sind die Jahre ?

Mit sechs Jahren machte Erwin Halletz seine ersten „Violinstreiche“, war mit 14 Jahren an der Musikakademie, wurde nach dem Krieg bekannt mit dem Horst Winter Tanzorchester als erster Geiger und Arrangeur.

1950 übernimmt Halletz von Horst Winter das Orchester, nennt es nun WTO = Wiener Tanzorchester und spielt auf ausgedehnten Tourneen selbst Violine, Saxophon und Klarinette, als Leiter seiner ausgezeichneten Solisten. Seinen ersten Filmmusikauftrag erhält er 1954.

Seither sind es über 100 Filme geworden, darunter „Die grosse Kür“, oder „Jedes Herz sehnt sich nach Liebe“ mit dem – damals – bekanntesten Schlager „Sieben Mal in der Woche“, aber er kann auch wienerisches komponieren, z.B. „Servus Wien“ oder den „Akazie-Bam“, „Es muss nicht grade Mai sein“, „Wenn du Sehnsucht hast“, „Donaumelodie“, „Ich bin so stürmisch wie der Samum in der Wüste“, „Abends, wenn die Sterne wandern“, „Sprich dich leise mit mir aus“, „Ein Hauch von Lavendel“, „Das Leben beginnt mit 40ig“, „Man ist so jung wie man sich fühlt“, „Sag nur drei Worte“.

Unser letztes Zusammensein war der 80iger Horst Winters, ich hoffe es geht dem Erwin Halletz in seinem Domizil Monte Carlo gut, ich wünsche es ihm.

Text von Emmerich Arleth

Biographie in der Schalldose
Titel Text Musik
Abends, wenn die Sterne wandern Erwin Halletz
Akazie-Bam Kurt Nachmann Erwin Halletz
Andrea Hans Bradtke Erwin Halletz
Carolina Melodie Relin Erwin Halletz
Das Leben beginnt mit 40ig Erwin Halletz
Donaumelodie Kurt Nachmann Erwin Halletz
Ein Hauch von Lavendel Erwin Halletz
Ein kleiner Bär mit großen Ohren Horst Winter Erwin Halletz
Eine kleine Melodie
Es muß nicht gerade Mai sein Pottfay Erwin Halletz
Ich bin so stürmisch wie der Samum in der Wüste Erwin Halletz
Igen H. Werner Erwin Halletz
Man ist so jung wie man sich fühlt Lind-Spiller Erwin Halletz
Mein Herz ist in Musik verliebt Erwin Halletz
Mein Schiff heißt Heimweh Hans Bradtke Erwin Halletz
Mein Talisman Erwin Halletz Erwin Halletz
Sag nur drei Worte Erwin Halletz
Servus Wien Theodor Ottawa Erwin Halletz
Siebenmal in der Woche Hans Bradtke Erwin Halletz
Sprich dich leise mit mir aus Erwin Halletz
Texas Baby Hans Bradtke Erwin Halletz
Wenn du Sehnsucht hast F. Reiser Erwin Halletz
1953: Ein tolles Früchtchen
1954: Das Bekenntnis der Ina Kahr
1955: Der letzte Akt
1955: Seine Tochter ist der Peter
1956: Durch die Wälder, durch die Auen
1956: Liane, das Mädchen aus dem Urwald
1956: Der Fremdenführer von Lissabon
1957: Siebenmal in der Woche
1957: Der kühne Schwimmer
1957: Anders als du und ich
1957: Liane, die weiße Sklavin
1958: Liebe kann wie Gift sein
1958: Kleine Leute mal ganz groß
1958: Der Stern von Santa Clara
1959: Alle lieben Peter
1959: La Paloma
1959: Peter Voss – der Held des Tages
1959: Alle lieben Peter
1960: Kein Engel ist so rein
1960: Bomben auf Monte Carlo
1961: Isola Bella
1961: Unsere tollen Tanten
1962: Drei Liebesbriefe aus Tirol
1963: Unsere tollen Nichten
1963: Die fünfte Kolonne (Fernsehserie)
1964: Unsere tollen Tanten in der Südsee
1964: Heiß weht der Wind
1964: Der letzte Ritt nach Santa Cruz
1964: Fanny Hill
1964: Die große Kür
1965: Der Schatz der Azteken
1965: Das Liebeskarussell
1965: Die Pyramide des Sonnengottes
1966: In Frankfurt sind die Nächte heiß
1966: Maigret und sein größter Fall
1967: Das Rasthaus der grausamen Puppen
1967: Heubodengeflüster
1967: Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn
1968: Der Arzt von St. Pauli
1969: Das Go-Go-Girl vom Blow-Up
1969: Auf der Reeperbahn nachts um halb eins
1970: Das Stundenhotel von St. Pauli
1970: Das kann doch unsren Willi nicht erschüttern
1971: Mädchen beim Frauenarzt
1971: Die tollen Tanten schlagen zu
1971: Zwanzig Mädchen und die Pauker: Heute steht die Penne kopf
1971: Die Kompanie der Knallköppe
1986: Johann Strauß – Der König ohne Krone (Arrangement)
Sendung vom 25.07.1988